4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
74 neue Wohnungen geplant

Gelände von Gaedekes Gasthof in Wahlstedt 74 neue Wohnungen geplant

In Jaroslav Mills Fantasie stehen die beiden Wohnblöcke schon da. „Da vorn an die Straße kommt der erste“, sagt er und fährt mit einer lässigen Bewegung die Fläche in der Kurve der Rendsburger Straße ab. „Und hier drüben der zweite.“ Er soll neben dem früheren Eichestadion stehen.

Voriger Artikel
Zwei Albaner festgenommen
Nächster Artikel
Ein Platz für die Urne im Wald

Planzeichnung für die Neubauten auf dem alten "Gaedeke"-Gelände

Quelle: Zeichnung: Privat

Wahlstedt. „In der Mitte haben wir dann einen schönen Innenhof mit viel Grün.“ Auch einige der alten Bäume, die das Gelände seit Jahrzehnten prägen, will Mill erhalten. Rund 6000 Quadratmeter groß ist das Grundstück, das er Werner Wohlfeil aus Weede abgekauft hat. Am meisten graust es Mill vor dem Emtrümpeln des Hauses. Er hat noch nie derart viel Schrott und Schutt auf einem Haufen gesehen.

 Doch bevor neu gebaut wird, muss noch der Bebauungsplan angepasst werden. Mill ist in Gesprächen mit der Stadtverwaltung. Um großzügiger bauen zu können, hat er der Stadt einen Streifen von 2600 Quadratmetern vom Eichestadion abgekauft. Dort sollen Parkplätze für die Wohnungen entstehen. „1,3 pro Wohneinheit“, sagt Mill. Auch einige Garagen soll es geben. Die Wohngebäude werden drei Vollgeschosse und ein etwas zurückliegendes Staffelgeschoss haben. „Sie werden 12 bis 13 Meter hoch“, kündigt der Investor an. Er geht davon aus, dass der Bau im kommenden Jahr über die Bühne geht, wenn alle baurechtlichen Vorbereitungen über die Bühne gegangen sind – und der ganze Müll aus und um das alte Gebäude weg ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3