7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
„Nicht jeder ist eine Frau“

Gleichstellungsbeauftragte „Nicht jeder ist eine Frau“

Eine gemischte Bilanz zog die Segeberger Kreisgleichstellungsbeauftragte Dagmar Höppner-Reher nach ihren ersten drei Amtsjahren. Die Sprache auf Formularen und in Akten der Kreisverwaltung Segeberg soll künftig geschlechtergerecht sein.

Voriger Artikel
Kreisverwaltung will mehr Geld
Nächster Artikel
Fachkräfte bleiben gefragt

Frauen leisten mindestens so viel wie Männer, werden in Beruf und Freizeit aber weiterhin oft diskriminiert. In drei Jahren Amtszeit stieß Kreisgleichstellungsbeauftragte Dagmar Höppner-Reher auf einige Problemfälle.

Quelle: Petra Stöver
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3