9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bedenken gegen Flüchtlingshaus

Großenaspe Bedenken gegen Flüchtlingshaus

Streitpunkt im Planungs- und Maßnahmenausschuss Großenaspes war die Abstimmung über eine weitere Flüchtlingsunterkunft für 24 Bewohner, die auf einer Koppel an der Bimöhler Straße entstehen soll. Kritik übten vor allem zwei Familien, die in der Nachbarschaft leben.

Voriger Artikel
Termine für einen „lebenswerten Ort“
Nächster Artikel
Wirtschaftsförderung im Umbruch

Bürgermeister Torsten Klinger (links) und Bernd Konrad mussten sich in der Ausschusssitzung der Kritik einiger Anwohner stellen.

Quelle: Uwe Straehler-Pohl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Uwe Straehler-Pohl

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3