25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Eine liebgewonnene Tradition

Großer Laternenumzug Eine liebgewonnene Tradition

Am Freitag, 25. September, zieht wieder ein leuchtender Tross einmal quer durch Bad Segeberg. Der große Laternenumzug von Segeberger Zeitung und VR Bank Neumünster jeweils am letzten Freitag im September ist für viele Familien eine liebgewonnene Tradition.

Voriger Artikel
Containerdorf am Freitag fertig
Nächster Artikel
Raubüberfall auf Juwelier

Mathis Olschewski (damals 3) aus Bad Segeberg war im September 2014 zum ersten Mal beim Laternegehen dabei.

Quelle: Archiv

Bad Segeberg. Traurig waren viele gewesen, als der Umzug im Jahr 2013 wegen des Neubaus der Promenade am Großen Segeberger See ausgefallen war. Doch das sollte eine Ausnahme bleiben. Im vergangenen Jahr lebte die Veranstaltung nach der Zwangspause wieder auf und erfreute sich so großer Beliebtheit wie zuvor.

 Am 25. September sammeln sich nun nun große und kleine Laternegänger wieder um 19 Uhr auf dem Marktplatz. Dort werden auch wieder die beliebten Laternen mit SZ-Logo in den Farben Rot, Blau und Gelb kostenlos verteilt. Abmarsch ist um 19.30 Uhr. Musikalisch begleitet wird der Umzug vom Spielmannszug Bad Segeberg und dem Musikzug Sventana aus Bornhöved.

 Der Weg führt zunächst durch den Fußgängerzonenteil der Hamburger Straße, wo sich meist noch weitere Laternenfans anschließen. Weiter geht es bis zum Verlagshaus C.H. Wäser, wo die gesamte Gruppe in die Kurhausstraße abbiegt, bevor sie die Große Seestraße hinab zum Großen Segeberger See weiterzieht.

 Von der Promenade aus erleben die Teilnehmer den prächtigen Lampionkorso auf dem nächtlichen See. Daran beteiligen sich wieder der Segeberger Bootsverein, der Segeberger Ruderclub, der Segeberger Segelclub, der Rönnauer Bootsclub und die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG).

 Durch den bewaldeten Hang am See führt die letzte Etappe des Laternenumzugs – vorbei an der Vogelwiese – hinauf zum Landesturnierplatz. Dort auf der Rennkoppel wartet nicht nur der Kiwanis-Club mit kleinen Leckereien und Getränken. Auch der im wahrsten Sinne des Wortes Höhepunkt des Abends findet dort statt: das große Abschlussfeuerwerk.

 Gegen einen kleinen Geldbetrag werden zudem Naschitüten und Fruchtsäfte verkauft. Der Erlös geht an den Deutschen Kinderschutzbund. stm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3