5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Viel Gelegenheit zum Spenden

HU für Afrika Viel Gelegenheit zum Spenden

Afrika ist ein Kontinent, der Unterstützung brauchen kann - und die Initiative „HU für Afrika“ will bei der Verbesserung der Wasser-, Sanitär- und Gesundheitssituation an Schulen in Mali mithelfen. Dazu sind im Laufe des Jahres verschiedene Aktionen und Veranstaltungen vorgesehen.

Voriger Artikel
Überzeugt vom DaZ-Konzept
Nächster Artikel
Nicht verboten, aber unerwünscht

Stiftungsinhaber Horst Schumacher (von links), Schirmherrin Marita Bauer, Verwaltungsmitarbeiterin Sabine Ohlrich und Büchereileiterin Birgit Raguse.

Quelle: Ulrike Bundschuh

Henstedt-Ulzburg. Konkretes Projekt ist der Bau einer Schultoilette – Kosten: 5500 Euro. Unterstützung kommt dabei von der „Monika und Horst Schumacher Stiftung“, die sich in der Entwicklungshilfe engagiert. Der Henstedt-Ulzburger Notar versprach, den Spendenbetrag bis zu einer Höhe von 5500 Euro zu verdoppeln, sodass im Idealfall sogar eine zweite Toilette gebaut werden könnte. „Meine Frau und ich sind viel durch Afrika gereist und wollten helfen, das Elend dort ein wenig zu lindern“, sagte Schumacher, der nach dem Tod seiner Frau die Stiftungsziele weiterverfolgt.

 Die Künstler Albert Christopher Reck und Rica Biemann wollen Bilder versteigern lassen und den Erlös spenden. Ein Spendenbetrag von 460 Euro kam bereits im letzten Jahr bei der Einschulungsfeier der Lütten School zusammen.

 Eine weitere Idee steuerte Büchereileiterin Birgit Raguse bei. Sie hatte im Internet ein Puzzle mit Afrika-Motiv und enormen 18000 Teilen entdeckt, das jedoch leider vergriffen war. Raguse wandte sich an Hersteller Ravensburger, der ein anderes 18000-Teile-Puzzle kostenlos zur Verfügung stellte. Es heißt passenderweise „Das magische Bücherregal“. Wer Zeit und Geduld hat, kann in der Bücherei damit puzzeln – gegen eine kleine Spende.

 Weitere Termine, bei denen auf Spenden gehofft wird, sind die Ehrenamtsmesse am 27. Februar im Bürgerhaus, ein Vortrag von Rüdiger Nehberg am 1. März bei der Volkshochschule, ein Konzert der Bläserklasse des Alstergymnasiums im Bürgerhaus am 27. Mai und ein Konzert des Rhener Chors am 3. Juni.

 Das Afrikajahr in Henstedt-Ulzburg endet am 8. Oktober der Übergabe der Spenden an den Verein arche noVa aus Dresden in der Gemeindebücherei. Er besteht seit 1992 und engagiert sich mit Hilfsprojekten in rund 20 Ländern der Erde, vorwiegend in Afrika und Asien. Und bis zu diesem 8. Oktober, so hofft Büchereileiterin Raguse, ist das Puzzle dann auch fertig. ubu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3