9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Gemeindefest war ein Erfolg

Henstedt-Ulzburg Gemeindefest war ein Erfolg

Das neue Konzept kam an: Beim Gemeindefest in Henstedt-Ulzburg am Sonnabendnachmittag war der Bürgerpark voller Menschen, die ihre Freude an den Aktionen und Vorführungen hatten. Knapp 40 Vereine und Verbände stellten sich und ihre Aktivitäten vor.

Voriger Artikel
FDP: Schlosstor soll immer geöffnet sein
Nächster Artikel
Neues Königspaar der Schützengilde

Das erste Gemeindefest Henstedt-Ulzburg mit neuem Konzept kam bei den Besuchern und den Vereine und Verbänden sehr gut an. Der Bürgerpark war den ganzen Nachmittag über voller Menschen. Viele Aufführungen und Darbietungen machten das Fest zum kurzweiligen Event.

Quelle: Nicole Scholmann

Henstedt-Ulzburg. Mit der Sonne um die Wette strahlten die beiden Ideengeberinnen des neuen Gemeindefestes, Dagmar Buschbeck aus Norderstedt und Ramona Bücker aus Henstedt-Ulzburg. Vor gut vier Jahren war ein Workshop zum Thema Eventmanagement bei der Volkshochschule gelaufen, an dem auch die beiden Frauen teilgenommen hatten. Als Abschlussprüfung sollten die Teilnehmer in Arbeitsgruppen Konzepte für ein Gemeindefest zusammenstellen. Sieben Vorschläge hatte es damals gegeben. Während sechs von ihnen wie gefordert ein Fest im und am Bürgerhaus beinhalteten, waren Bücker und Buschbeck die einzigen, die den Bürgerpark als Veranstaltungsort nutzten. Im vergangenen Jahr beschäftigte sich der Kulturausschuss der Gemeinde mit der Idee und das Konzept wurde beschlossen. Seitdem wurde das Gemeindefest unter dem Motto „Mein Platz in der Gemeinde“ vorbereitet.

In verschiedenen Bereichen des Bürgerpark waren die Aussteller nach Themen sortiert. Es gab unter anderem einen Europaplatz mit den Freundeskreisen, der Rettungsplatz mit THW und DRK und den Sozialplatz mit Flüchtlingsberatung, Sozialverband und Kinderschutzbund.

Vor allem die jungen Besucher hatten unzählige Möglichkeiten, ihren Spaß zu haben. Beim Jugendrotkreuz zeigte die elfjährige Lea Hoyer, die seit vier Jahren Mitglied beim JRK ist, der sechsjährigen Neele, wie ein Teddy verarztet wird.

Am Stand der Götzberger Mühle durften Getreidesorten geraten werden, die in Gläsern bereitstanden. Beim Verein Das Rauhe Haus war Teamwork gefragt, denn nur mit alle Mann konnte ein Holzturm errichtet werden. Die vier Freundeskreise hatten Fischbrötchen, Scones und Crepes vorbereitet. Ein Höhepunkt war die Einweihung eines großen Spielschiffes, das der Lions Club der Gemeinde und damit den Kindern gespendet hatte.

Das erste Gemeindefest Henstedt-Ulzburg mit neuem Konzept kam bei den Besuchern und den Vereine und Verbänden sehr gut an. Der Bürgerpark war den ganzen Nachmittag über voller Menschen. Viele Aufführungen und Darbietungen machten das Fest zum kurzweiligen Event.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3