6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Hinweis löst Großeinsatz aus

Henstedt-Ulzburg Hinweis löst Großeinsatz aus

Ein mutmaßlich bewaffneter Mann hat am Dienstagmorgen in Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Laut Polizei hatte eine Zeugin gegen 8.30 Uhr beobachtet, wie sich ein Mann mit einem Gewehr über der Schulter im Bereich Abschiedskoppel / Hamburger Straße aufhielt.

Voriger Artikel
Döner statt Damenmode
Nächster Artikel
Vollsperrung der A7 Richtung Norden

Laut einer Zeugin ging am 31. Mai ein bewaffneter Mann durch Henstedt-Ulzburg. Als Vorsichtsmaßnahme wurden Schulen und Kindergärten, wie hier die Lütte School in der Abschiedskoppel, von Polizisten kontrolliert.

Quelle: Lutz Timm

Henstedt-Ulzburg. Die Zeugin hatte berichtet, dass sich ein schwarz gekleideter Mann mit einem Gewehr über der Schulter im Bereich Abschiedskoppel/Hamburger Straße zu Fuß in Richtung Norderstedt ging. Die eingeleitete Fahndung, bei der alle verfügbaren Einsatzkräfte aus Henstedt-Ulzburg und den umliegenden Städten und Gemeinden eingesetzt wurden, blieb bislang erfolglos. Als Vorsichtsmaßnahme postierte die Polizei Streifenwagen an Schulen und Kindergärten im Gemeindegebiet. Da sich bisher lediglich eine Zeugin bei der Polizei gemeldet hat, schließen die Beamten einen Irrtum nicht aus. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich telefonisch unter 04193/99130 oder unter der Notrufnummer 110 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3