18 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Star-DJ fürs MicMac

Henstedt-Ulzburg Star-DJ fürs MicMac

Prominente Verstärkung für die Disco MicMac in Henstedt-Ulzburg: Die immer freitags steigende House-Party-Reihe wird künftig von einem Star der Discjockey-Szene gestaltet, dem 40-jährigen Jürgen Frosch, der unter seinem Künstlernamen Jay Frog Kultstatus in der Szene genießt.

Voriger Artikel
Fixe Schnecken bei der Projektwoche
Nächster Artikel
Digitale Welt im Fokus

Jürgen Frosch alias Jay Frog war Bandmitglied bei Scooter. Jetzt ist er ein Star in der DJ-Szene und weit über Deutschland hinaus bekannt. Er will regelmäßig im MicMac in Henstedt-Ulzburg für richtig Stimmung sorgen.

Quelle: Privat

Henstedt-Ulzburg. Im März hatte eine Traditionsdisco Auferstehung gefeiert. In den Räumen des ehemaligen Remix in der Industriestraße in Henstedt-Ulzburg eröffnete ein neuer Club mit einem bekannten Namen: das MicMac. Mitte der 1980er-Jahre prangte der Name über einer der erfolgreichsten und größten Discos in Deutschland. Sie war in Kaltenkirchen beheimatet.

 Mit dem Comeback wollten die Betreiber an die Erfolge früherer Jahre anknüpfen. Dafür wollte ein Mann hinter den Kulissen sorgen, der auch den einst erfolgreichen Weg des ersten MicMac maßgeblich beeinflusst hatte: Thomas Pütz. Der erfolgreiche Geschäftsmann ist Vorstand der Pütz Secutity AG und Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer. Beim MicMac fungiert er zwar als Geschäftsführer, kümmert sich aber nicht um das Tagesgeschäft. Dafür ist Betriebsleiterin Emilia Beisel verantwortlich. Die ist zwar mit den ersten Monaten recht zufrieden, sieht aber noch Luft nach oben. Deshalb will man jetzt auch das Konzept verändern und sich auch für das jüngere Publikum öffnen.

 Dabei soll DJ Jay Frog helfen. Er sorgte schon bei großen Festivals für Stimmung – sei es in Japan, Dubai, England oder Namibia. Viele Auszeichnungen schmücken seine Wohnung in Norderstedt. Unter anderem wurden ihm 17 Goldene und Platin Schallplaten verliehen und hat über 400 eigene Werke herausgebracht. Das ehemalige Bandmitglied von Scooter ist weltweit bekannt. Er steht für einen Tech-House-Mix.

 „Es reizt mich, hier etwas aufzubauen“, sagt der Star-Discjockey. Er macht auch keinen Hehl daraus, dass er die Nähe zu seinem Wohnort als etwas überaus Positives sieht. Emilia Beisel ist sehr froh, diesen erfolgreichen Musiker für ihren Club gewonnen zu haben. „Wer ihn kennt, ist begeistert. Wer ihn nicht kennt, wird begeistert sein“, ist sie sich sicher. Mit diesem Angebot sollen vor allem jüngere Gäste ab 18 Jahren angesprochen werden, auf die das MicMac bislang nicht so sehr fixiert war. „Wir möchten unser Angebot erweitern – und das natürlich auch qualitativ“, so die Betriebsleiterin. Sein Debüt wird Jay Frog am Freitag, 3. Juni, ab 22 Uhr im MicMac geben. Dabei sein werden Tänzerinnen aus angesagten Hamburger Clubs. Und sollte Jay Frog freitags wegen eines größeren anderen Engagements nicht können, wird er von Spitzen-Discjockeys aus Hamburg vertreten.

 Ansonsten setzt Emilia Beisel sonnabends auf Flexibilität im Angebot. Weiter werden die beliebten Ü-30- sowie Hip-Hop-Partys angeboten. Am 18. Juni wird es dann eine Flirt-Party für Besucher ab 21 Jahren geben. Am Eingang erhält jeder Gast ein Band. Die Farbe signalisiert dann, ob er an einem Flirt mit dem anderen Geschlecht interessiert ist oder einfach nur Beobachter sein möchte. Und es gibt auch noch eine kulinarische Überraschung. Das MicMac wird jetzt am Wochenende immer mit Sushi beliefert. Daran können sich die Gäste die ganze Nacht lang schadlos halten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3