16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Geflügelpest: neuer Sperrbezirk

Högersdorf Geflügelpest: neuer Sperrbezirk

Das Influenza A Virus des Subtyps H5 wurde bei einem Bussard festgestellt, der in Högersdorf tot aufgefunden worden war. Infolge dessen werden erneut Teile des Kreises Segeberg mit einem Radius von mindestens drei Kilometern um den Fundort als Sperrbezirk ausgewiesen.

Voriger Artikel
Krause einziger Bürgermeisterkandidat
Nächster Artikel
Anbau Auenlandschule: Kosten verdoppelt

Auch rund um Högersdorf ist jetzt ein Sperrbezirk eingerichtet worden.

Quelle: Rainer Krüger

Högersdorf. In einem Radius von mindestens zehn Kilometern um den Fundort wurden  Beobachtungsgebiete eingerichtet. Die Sperrbezirke Segeberger See und Umgebung sowie Itzstedter See und Umgebung und ein Teil des daraus resultierenden Beobachtungsgebietes konnten nach Ablauf der vorgegebenen Fristen wieder aufgehoben werden. Nun bestehen im Kreis Segeberg noch drei Sperrbezirke: Wakendorf I und Umgebung, Högersdorf und Umgebung sowie Bad Bramstedt/Hitzhusen und Umgebung. Daneben bestehen im Kreis Segeberg mittlerweile insgesamt vier Beobachtungsgebiete. 71 der 95 Gemeinden des Kreises Segeberg liegen damit derzeit noch ganz oder teilweise in den Restriktionszonen. Eine Verringerung des Ansteckungsrisikos für Hausgeflügel oder Wildvögel ist bei der aktuellen Seuchenlage im gesamten Kreis Segeberg nicht erkennbar. Die strikte Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen und des Aufstallungsgebotes sollen weiterhin verhindern, dass das Geflügelpestvirus in die Hausvogelbestände eingetragen wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3