7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Asyl im Lindenhof

Geschendorf Asyl im Lindenhof

In den gemeindeeigenen Gasthof „Lindenhof“ werden Asylbewerber einziehen. „Der Lindenhof ist wieder frei und wird auch nicht wieder verpachtet“, erklärte Geschendorfs Bürgermeister Dirk Wacker. Er hatte genau wie rund 20 weitere Geschendorfer mitgeholfen, dort aufzuräumen und sauber zu machen.

Voriger Artikel
Schüler zeigen Klassiker
Nächster Artikel
Pommes, Suppe, Reibekuchen

Im 1. Stock des gemeindeeigenen Gasthofs ziehen Asylbewerber ein, so Geschendorfs Bürgermeister Dirk Wacker.

Quelle: Patricia König
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3