17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Juhls Gasthof: Ein heikles Thema

Itzstedt Juhls Gasthof: Ein heikles Thema

Die Diskussion um den Kauf von Juhls Gasthof und benachbarter Flächen durch die Gemeinde beschäftigt die Menschen im Ort. Über 150 Bürger besuchten die Info-Versammlung, zu der CDU, SPD und FDP in Juhls Gasthof eingeladen hatten. Es könnte einen Bürgerentscheid im Mai 2017 geben.

Voriger Artikel
Überfall blieb rätselhaft
Nächster Artikel
GEWA mit bewährtem Programm

Reinhard Schümann (von links), Helmut Thran und Hans-Jürgen Juhls stellten ihre Pläne für den Kauf von Juhls Gasthof und den benachbarten Flächen vor und verteidigten ihre Positionen.

Quelle: Nicole Scholmann

Itzstedt. „Solch eine Immobilie muss für die Allgemeinheit erhalten bleiben und gehört in öffentliche Hand“, machte der SPD-Fraktionsvorsitzende Helmut Thran deutlich. Dieser Meinung schlossen sich Hans-Jürgen Juhls (CDU) und Reinhard Schümann (FDP) an.

 Die Gemeinde hatte den Kauf für 1,1 Millionen Euro schon so gut wie unter Dach und Fach – bis eine Woche vor dem Notartermin die Wählergemeinschaft Unabhängige Bürger für Itzstedt (UBI), die in den Vorbesprechungen den Weg mitgegangen war, Bedenken gegen den Kauf äußerte und ein Bürgerbegehren anstrengte. Ziel ist ein Bürgerentscheid. Die Einwohner sollen beschließen, ob die Gemeinde den Kauf tätigen soll.

 Wegen des Bürgerbegehrens kurz vor dem Kauf liegt nun erstmal alles auf Eis. Die drei Fraktionen hatten die Bürgerversammlung unter dem Motto „Rettet Itzstedts alten Ortskern!“ auf die Beine gestellt, um ihre Positionen deutlich zu machen. „Keiner von uns ist gegen einen Bürgerentscheid“, sagte Juhls. Allerdings verstehe er nicht, weshalb die UBI nicht bereits früher ihre Haltung deutlich gemacht habe und man im Kreis der Gemeindevertreter über eine solche Bürgerbefragung hätte abstimmen können. Die Gemeinde verliere so bis zu einem Dreivierteljahr, was laut CDU, SPD und FDP große Risiken mit sich bringe. Zurzeit seien die Zinsen sehr niedrig, sodass eine sichere Finanzierung möglich sei, argumentierte Juhls. Zudem müsse man an die derzeitigen Besitzer des Gasthofs denken, die möglicherweise zügig verkaufen wollen.

 Es geht beim Erwerb nicht nur um den Landgasthof samt Wohnung, sondern auch um den Bolzplatz, die Scheune, das Grundstück des Schützenvereins, die Pumpenstation, die halbe Auffahrt und den Spielplatz. Gerade die Pumpenstation für das Schmutzwasser liegt den Kommunalpolitikern am Herzen. Da sie in absehbarer Zeit erneuert werden müsse, könnte eine Erweiterung auf eigenem Grund und Boden einfacher sein.

 Ein großes Thema in den Fragen der Bürger war die Finanzierung des Kaufes. FDP-Mitglied Schümann und seine Mitstreiter gehen von Mieteinnahmen in Höhe von 47700 Euro im Jahr aus. Das habe ein Gutachter festgestellt. Für den weiteren Betrieb von Juhls Gasthof gibt es laut SPD-Fraktionsvorsitzendem Thran drei Interessenten, die von sich aus an die Kommunalpolitiker herangetreten seien. Der Gasthof könne ohne große Sanierungsmaßnahmen an einen neuen Betreiber übergeben werden. Schümann beteuerte, dass die Finanzierung auf sicheren Füßen stehe. Der Schützenverein werde das Grundstück, auf dem das Schützenheim und der Tontaubenstand stehen, für über 70000 Euro Kaufpreis übernehmen. „Wir müssen zwar Geld ausgeben, aber dafür bekommen ja etwas“, sagte Juhls.

 Sollte der Kauf trotz der Bedenken über die Bühne gehen, sollen die Bürger in die Überlegungen zur künftigen Nutzung des Gasthofes und der umliegenden Flächen einbezogen werden. Das kündigten die Fraktionen an. Erst aber soll feststehen, ob die Gemeinde die Immobilie kaufen kann oder nicht. „Ein Schritt nach dem anderen“, sagte Hans-Jürgen Juhls, der ganz offen über seine Gefühlslage sprach: „Ich wäre traurig, wenn uns die Fläche verloren geht.“ Als möglichen Termin für einen Bürgerentscheid brachte Helmut Thran den Termin der Landtagswahl am 7. Mai ins Gespräch.

 Die Stimmung im Saal war mehrheitlich für den Kauf der Immobilie. Das zeigten der laute Beifall der Befürworter, aber auch die Unmutsäußerungen, wenn kritische Fragen gestellt wurden. Die Emotionen werden weiterhin eine große Rolle spielen, das wurde schnell deutlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3