19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kinder bedroht und ausgeraubt

Henstedt-Ulzburg Kinder bedroht und ausgeraubt

Am Sonntagabend gegen 18 Uhr sind ein zwölfjähriger Junge aus Alveslohe und sein elfjähriger Freund aus Kaltenkirchen auf dem Bahnsteig des AKN-Bahnhofes Henstedt-Ulzburg von einem Unbekannten bedroht worden. Der Täter verschwand mit etwas Bargeld.

Voriger Artikel
Von Kaltenkirchen in den Kosovo
Nächster Artikel
Wohnmobil auf A7 umgekippt

Die Polizei sucht einen Jugendlichen, der zwei Kinder am Bahnhof in Hendstedt-Ulzburg überfallen hat.

Quelle: Sven Janssen

Henstedt-Ulzburg. Der Unbekannte hielt eines der Fahrräder der Kinder fest und gab an, es nur gegen eine Zahlung von Bargeld wieder herausgeben zu wollen. Mit einem vorgezeigten messerähnlichen Gegenstand bedrohte er die Kinder und floh anschließend mit einer geringen Summe Bargeld in einem Zug in Richtung Hamburg. Die Kinder blieben unverletzt.

Der Räuber wird beschrieben als etwa 14-jähriger, schlanker Jugendlicher mit europäischem Erscheinungsbild. Er ist etwa 160 bis 170 Zentimeter groß und hat dunkelblonde Haare mit rasierten Seiten. Zur Tatzeit trug er eine sogenannte Camouflage-Jacke, eine dunkle Hose und helle Turnschuhe.

 Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter Telefon 040/528060.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3