23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
„Motor und Gewissen der CDU“

Junge Union Kreis Segeberg „Motor und Gewissen der CDU“

Als aktive CDU-Nachwuchsorganisation wurde der Kreisverband der Jungen Union (JU) während seiner Versammlung in Kaltenkirchen gelobt. Mit 205 Mitgliedern bilden die jungen Leute in der CDU ein starkes Gegengewicht in einer „in die Jahre gekommenen Volkspartei“. 

Voriger Artikel
So macht Physik Spaß
Nächster Artikel
Wieder Millionen-Minus

JU-Landesvorsitzender Tobias Loose (links) bedankte sich für die geleistete Arbeit und wünschte dem wieder gewählten Kreisvorsitzenden Ole-Christopher Plambeck viel Erfolg auf dem weiteren politischen Weg.

Quelle: Joachim Jakstat

Kaltenkirchen. Das Lob kam vom 64-jährigen CDU-Landtagsabgeordneten Volker Dornquast aus Henstedt-Ulzburg. Im Haus des Vereins Regenbogen merkte er an: „Es ist wichtig, dass junge Leute ihre Meinung sagen, ihre Zukunft selbst gestalten.“ Er selbst zieht sich nach Ablauf der Wahlperiode zurück. Um seine Nachfolge als christdemokratischer Landtags-Direktkandidat für den Wahlkreis Segeberg-West bewerben sich JU-Kreisvorsitzender Ole Christopher Plambeck und stellvertretender Landrat Claus-Peter Dieck. Die JU stellte sich in einer Resolution geschlossen hinter den Kandidaten Plambeck, der nun bis zur Wahlversammlung am 11. März in Kaltenkirchen die Basis im Wahlkreis hinter sich bringen will.

 „Wir sind der Motor und das Gewissen der CDU“, nennt der 30-jährige Henstedt-Ulzburger Plambeck Motto und Programm der Jugendorganisation der Christlich Demokratischen Union. 24 ihrer Mitglieder aus dem Kreis Segeberg waren zur Versammlung gekommen. Bei einem Altersdurchschnitt von mehr als 50 Jahren in der Mutterpartei sei die JU „Anwalt der jungen Generation“.

 Plambeck wurde auf dem Parteitag in Kaltenkirchen mit einer Gegenstimme für die kommenden zwei Jahre wieder als Kreisvorsitzender gewählt. Ihm zur Seite stehen als neue Stellvertreter Merle Lauff (Bad Bramstedt) und Stefan Nawrath (Groß Kummerfeld). Beisitzer wurden Markus Meschede, Jan Richter (Henstedt-Ulzburg), Kevin Ruhbaum (Norderstedt), Anna Greb (Bevensen) und Alexander Storjohann (Seth). Neuer Schatzmeister ist Steffen Gloe aus Seedorf.

 Arne Krohn bescheinigte in seinem letzten Bericht als Kassenprüfer eine tadellose Kassenführung, merkte aber an, dass der neue Vorstand auf eine ausgewogene Finanzpolitik achten solle. Die gestiegenen Ausgaben sind in erster Linie auf eine rege Veranstaltertätigkeit zurück zu führen. Bevorzugte JU-Themen sind die Rolle der Metropolregion Hamburg, die man „gemeinsam mit den Nachbarkreisen beackere“ und die Situation der Landwirtschaft in Schleswig-Holstein. „Zu den Diskussionsveranstaltungen kommen erfreulich viele Teilnehmer“, lobte JU-Landesvorsitzender Tobias Loose den Segeberger Kreisverband. So waren fast 150 Gäste Mitte November zu einer agrarpolitischen Diskussionsrunde in den Kaisersaal nach Bad Bramstedt gekommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3