21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Spielfilm aus Henstedt-Ulbzurg

Jungregisseure Spielfilm aus Henstedt-Ulbzurg

„Calvin Fragmenti“ heißt das Erstlingswerk zweier Jungregisseure mit Wurzeln in Henstedt-Ulzburg. Am Donnerstag, 17. Dezember, wird er im Forum des Alstergymnasiums aufgeführt. Der Eintritt ist kostenlos.

Voriger Artikel
Spielhalle überfallen
Nächster Artikel
Schatten über Gerlich-Schule

Auch ein Filmplakat gibt es für „Calvin Fragment“, ein Film, der in Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen und Norderstedt gedreht wurde.

Henstedt-Ulzburg. Gezeigt wird der erste Spielfilm der jungen Henstedt-Ulzburger Regisseure Philipp Westerfeld (24) und Manuel Ostwald (22), beide ehemalige Schüler des Alstergymnasiums und heute Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg.

 Der 60-minütige Jugendthriller erzählt die Geschichte des jungen Calvin, der plötzlich zu sprechen aufgehört hat. Ein Campingausflug soll ihn aus seiner Sprachlähmung herausholen, auf dem Ausflug baut sich eine elektrisierende Spannung zwischen ihm und der undurchsichtigen Fabienne auf. Es beginnt eine fiebrige Reise durch Calvins Ängste und Träume, vor allem aber durch die Erinnerungen des letzten Sommers. Ein unausgesprochenes Geheimnis spitzt die Ereignisse der Gegenwart unaufhaltsam zu. Gedreht wurde „Calvins Fragmenti“ in Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen und Norderstedt. Den Protagonisten Calvin spielt Manuel Ostwald. Die jungen Filmemacher haben auch einen alten Hasen mit dabei: Rolf Becker in der Rolle des Psychiaters.

 Westerfeld und Ostwald haben seit 2009 gemeinsam verschiedene Kurzfilmprojekte realisiert, ein Spielfilm war dagegen eine besondere Herausforderung. Allein die Produktionskosten von 15000 Euro mussten sie aufbringen. Neben der Filmwerkstatt Kiel sprangen der Lions Club Henstedt-Ulzburg und der Verein Henstedt-Ulzburg Marketing ein. „’Calvin Fragmenti’ ist alles andere als ein Hochglanzprospekt für Henstedt-Ulzburg. Vielmehr zeigt er das kreative Potenzial von Nachwuchstalenten, deren Schaffen wir gerne unterstützen und öffentlich sichtbar machen wollen“, sagt Bernd Langbehn, der in beiden unterstützenden Vereinen Mitglied ist.

 Für die Film-Preview gibt es 250 kostenlose Eintrittskarten. Sie können über die Internetseite www.hu-bewegt.de unter „Tickets“ bestellt und ausgedruckt werden. Erhältlich sind diese aber auch in der Gemeindeverwaltung bei Sabine Ohlrich (Tel. 04193/963471). Die Filmvorschau beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.prs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Anna Maria Persiehl

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3