16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kagem war ein voller Erfolg

Kaltenkirchen Kagem war ein voller Erfolg

Bei der zehnten Auflage der Kaltenkirchener Gewerbemesse (Kagem) passte alles: Gutes Wetter, ideenreiche Firmen und Institutionen aus Kaltenkirchen und Umgebung, die an ihren 54 Ständen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellten sowie ein unterhaltsames Rahmenprogramm auf dem Grünen Markt.

Voriger Artikel
Polizei sucht Zeugen nach Sexualdelikt
Nächster Artikel
Die halbe Nacht Stimmen gezählt

Die Leiterin der Zumba-Tanzgruppe, Yvonne Fuhlendorf aus Kaltenkirchen, und deren Schülerinnen begeisterten die Besucher mit temperamentvollen Choreographien. Es moderierte Martin Jahnke, Leiter der Boxsportabteilung der Kaltenkirchener Turnerschaft.

Quelle: Alexander Christ

Kaltenkirchen. „Wir sind restlos begeistert. Viele Aussteller haben mir nach Messeschluss versichert, dass sie in zwei Jahren unbedingt wieder dabei sein wollen“, freute sich Andrea Ben Youssef, Sprecherin des Kaltenkirchener Rings für Handel, Handwerk und Industrie. Die zurzeit 159 Mitglieder zählende Interessenvereinigung Gewerbetreibender war Initiator.

Andrea Ben Youssef: „Es war natürlich auch ein Glücksfall, dass am Sonntag sowohl Bürgermeister- als auch Landtagswahlen waren. Viele Besucher nutzten nach dem Urnengang auch gleich die Gelegenheit zum Messebesuch.“ Ludwig Reese, vom Ring beauftragter federführender Organisator der Gewerbeschau, war an beiden Tagen unterwegs, um die Besucher zu zählen. „Am Sonnabend waren es etwa 2500 und am Sonntag, auch dank des herrlichen Wetters 5000“, so Reese.

Bühnenprogramm kam gut an

Nach Andrea Ben Youssefs Einschätzung sei ein weiterer Faktor für den großen Besucherandrang auch das von Martin Jahnke moderierte Bühnenprogramm gewesen. Bei nahezu allen Auftritten der Akteure wie der Band Wasted Roads, Kampfsportgruppen des Fitnessstudios „Chace“, der „Lemmens Academy“, dem Musik-Duo Wechselbeat, des Akkordeonorchesters Kaltenkirchen, der „Amity“-Tanzsportgruppe des TSV Weddelbrook, der Zumba-Tanzgruppe der Kaltenkirchenerin Yvonne Fuhlendorf sowie des Schulchors der Dietrich-Bonhoeffer-Schule sei das rund fast 200 Plätze fassende Zelt sehr gut besucht gewesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3