° / °

Navigation:
80 Arbeitsplätze gehen verloren

Kaltenkirchen 80 Arbeitsplätze gehen verloren

Für die Beschäftigten des Kaltenkirchener Standortes des amerikanischen Technologiekonzerns Laird gibt es keine Hoffnung mehr. Ihr Betrieb in der Stadt wird geschlossen, weil die Produktion nach Tschechien verlegt wird. Das hat die Konzernzentrale in den USA beschlossen.

Voriger Artikel
Tuberkulose nimmt zu
Nächster Artikel
Polizeipräsenz gegen Einbrecher

Mitarbeiter haben am Firmentor ein schwarzes Kreuz mit Beschriftung angebracht, um gegen die Schließung zu protestieren.

Quelle: Daniel Friedrichs
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3