3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Richtfest für die neue Schule

Kaltenkirchen Richtfest für die neue Schule

Die Arbeiten gehen gut voran, nun wurde in Kaltenkirchen Richtfest für die Leibniz Privatschule gefeiert. Schulleiter Egon Boesten schlug unter den Augen von Zimmerermeister Sten Flashaar den symbolischen Nagel in einen Holzbalken.

Voriger Artikel
Erinnerungen an die erste Chaussee
Nächster Artikel
Lärm auf Schulhöfen: Lösungen gesucht

Schulleiter Egon Boesten schlug den symbolischen Nagel ein. Zimmerermeister Sten Flashaar schaute zu.

Quelle: Nicole Scholmann

Kaltenkirchen. Aufgrund des schlechten Wetters war das Richtfest kurzerhand in die künftige Mensa der Schule verlegt worden. Eine Gruppe Schüler schaute sich schon einmal ihre neue Wirkungsstätte in unmittelbarer Nähe zur AKN-Station Kaltenkirchen-Süd an. Bis Dezember soll der Bau fertig und der Umzug von Hitzhusen nach Kaltenkirchen vollzogen sein. „Wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagte Boesten. Insgesamt werden 460 Kinder und Jugendliche in Kaltenkirchen die Schulbank drücken. In der Schule werden voraussichtlich 21 Klassenräume untergebracht, dazu Gruppenräume für den Kindergarten, Fachräume, Außenanlagen und eine Mensa für rund 500 Essen pro Tag einschließlich eigener Küche.

Am 20. Januar plant die Leibniz Privatschule in ihrem Neubau einen Tag der offenen Tür. „Ich wünsche der Leibniz Privatschule weiterhin einen so zügigen Baufortschritt, damit die Umzugs- und Eröffnungspläne zum Jahreswechsel erfüllt werden“, sagte Erster Stadtrat Hauke von Essen. Er betonte, dass die neue Schule die Stadt Kaltenkirchen noch attraktiver für Familien mache.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3