19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Neuer Tag für frische Ware

Kaltenkirchen Neuer Tag für frische Ware

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn ist am Mittwoch der zweite Markttag in Kaltenkirchen an den Start gegangen. 13 Stände bieten jetzt mittwochs von 12 bis 18 Uhr auf dem Holstenplatz frische und regionale Produkte an.

Voriger Artikel
Weniger Mitglieder, aber Kosten bleiben
Nächster Artikel
Nelkenweg: Erste Annäherung

Bürgermeister Hanno Krause nutzte die Eröffnung des zweiten Wochenmarkts für einen Gang zum Obsthändler. Von Sabine Baumgarten gab es frische Mandarinen und eine Ananas.

Quelle: Lutz Timm

Kaltenkirchen. Mit dem zusätzlichen Markttag – der Wochenmarkt auf dem Grünen Markt am Sonnabend bleibt bestehen – wollen Betreiber, Politik und Verwaltung die Attraktivität des Wochenmarktes steigern und den Holstenplatz beleben.

 Von gelb leuchtenden Blumen über Äpfel bis hin zu frischen Eiern, Fisch und Fleisch bietet der neue Markt vor dem Bahnhof seinen Besuchern allerlei Produkte aus der Region – frisch und häufig direkt vom Erzeuger. Auch ein Imbiss ist vertreten. Damit der zusätzliche Verkaufstag ein voller Erfolg wird, setzen die Standbetreiber und die Stadt vor allem auf Pendler und Berufstätige. Also all jene potentiellen Kunden, die in der Mittagspause oder nach der Arbeit auf dem Weg vom Bahnhof noch einmal über den Markt schlendern sollen – und dies vielleicht am Sonnabend sonst nicht machen würden.

 „Der Wochenmarkt ist eine Bereicherung für unser Stadtleben, nun auch am Mittwoch“, sagte Bürgermeister Hanno Krause. „Ich wünsche allen Beteiligten einen guten Start und gute Geschäfte.“ Ob der sich zweite Wochenmarkttag durchsetzt, muss sich zeigen. Am ersten Tag zeigten sich Händler und Besucher jedoch positiv.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3