10 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Noch mehr Mogo bei Dodenhof

Kaltenkirchen Noch mehr Mogo bei Dodenhof

Am Sonntag, 12. Juni, geht bei Dodenhof das Rahmenprogramm des Hamburger Motorradgottesdienstes (Mogo) erstmals früher los. Ab 10 Uhr wartet auf die Besucher ein vielfältiges Programm mit Musik- und Showprogramm sowie dem Themenschwerpunkt Verkehrssicherheit.

Voriger Artikel
Neue Heimat, neuer Glauben
Nächster Artikel
Pro und Contra

Pastor Lars Lemke: Mogo-Verantwortlicher und Seelsorger für die Biker.

Quelle: Fotostudio Sythana/Jürgen Karsch

Kaltenkirchen. Kaltenkirchen. Mogo, zweiter Teil: Das bedeutete bislang, dass die Abschlussfete des Hamburger Motorradgottesdienstes auf dem Gelände von Dodenhof erst am frühen Nachmittag so richtig in Fahrt kam, wenn der kilometerlange Konvoi der Biker aus der Hansestadt in Kaltenkirchen eintraf. Am kommenden Sonntag, 12. Juni, geht es erstmals auch auf dem Möbel- und Modehaus-Gelände früher los. Ab 10 Uhr wartet auf die Besucher ein vielfältiges Programm mit Musik- und Showprogramm sowie dem Themenschwerpunkt Verkehrssicherheit.

 Weitere Premiere: Der Gottesdienst in St. Michaelis, dem Michel, zu dem in Hamburg wieder rund 30000 Biker erwartet werden, wird live auf das Veranstaltungsgelände in Kaltenkirchen übertragen. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Segen Tanken!“. Pastor Lars Lemke: „Das Motto sagt mit zwei Worten, wofür der Mogo im Bewusstsein vieler Besucher steht: Er bietet einen Ort, an dem sie für einen Augenblick Stopp machen, zur Besinnung kommen und sich unter den Segen Gottes stellen können.“ Ab 9 Uhr parken die Motorräder vor der Kirche in Hamburg, ab 10 Uhr beginnt ein Bühnenprogramm. Der Gottesdienst selbst fängt um 12.30 Uhr an. Gegen 14.15 Uhr startet der Lindwurm mit Tausenden Motorrädern über die gesperrte Autobahn 7 nach Kaltenkirchen.

 Die Veranstaltung bei Dodenhof trägt den Titel „Mogo – das Fest!“ und richtet sich an die ganze Familie. Die Live-Bands Razzmattazz und Boerney & die Tri Tops sorgen für Partystimmung. Die Besucher können an Sicherheitstrainings teilnehmen. Maschinen, Schutzkleidung und Fahrlehrer werden durch die Partner BMW und ADAC gestellt. BMW verlost eine fabrikneue Maschine. Neu ist auch der Carrera-Cup der Itzehoer Versicherung, ausgetragen auf einer Open-Air-Modell-Bahn. Pro Rennen geht ein Euro an die Uwe-Seeler-Stiftung.

 Stunt-Profi Dirk Manderbach zeigt seine Künste. Weitere Programmpunkte sind ein Überschlag-Simulator des ADAC, ein Erste-Hilfe-Kursus der Johanniter und der „Runter vom Gas“- Wettbewerb. Eine Fotoaktion gegen zu schnelles Fahren lädt zum Mitmachen ein. Alle Teilnehmer erhalten ein T-Shirt.

 Wer sich für die am Wochenende beginnende Fußball-Europameisterschaft ausrüsten will, findet am Dodenhof-Verkaufsstand aktuelle Fan-Artikel. Dort gibt es auch die Mogo-Kollektion 2016 mit Pins, Shirts und weiteren Artikeln. Das Mogo-Fest in Kaltenkirchen endet gegen 18 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3