10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sünwoldts Abwahl bleibt rechtmäßig

Kaltenkirchen Sünwoldts Abwahl bleibt rechtmäßig

Nun ist es endgültig. Die Abwahl des ehemaligen Kaltenkirchener Bürgermeisters Stefan Sünwoldt im Mai 2011 ist rechtmäßig. Das hatte das Verwaltungsgericht Schleswig bereits im April 2015 festgestellt. Der 3. Senat des Oberverwaltungsgerichts in Schleswig lehnte jetzt auch die Zulassung der Berufung ab.

Voriger Artikel
Schlagerparty fällt 2017 aus
Nächster Artikel
Recycling im Vorübergehen

Kaltenkirchens Ex-Bürgermeister Stefan Sünwoldt, hier bei der Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht 2015, scheiterte jetzt auch in der höheren Instanz.

Quelle: Dierk E. Seeburg
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3