10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Weiße Taschentücher für Edeka

Kattendorf Weiße Taschentücher für Edeka

So sang- und klanglos wollten die Kattendorfer den letzten Öffnungstag ihres Edeka-Marktes dann doch nicht vorbeigehen lassen. Also wurde ein Fest organisiert, das der Betreiberfamilie Holdorf doch die eine oder andere Träne in die Augen trieb.

Voriger Artikel
Familien und Kinder im Fokus
Nächster Artikel
Ein Wüterich mit Brotmesser

Klaus Holdorf (Mitte) und seine Mutter Herta waren gerührt über den Abschied, den viele Kattendorfer ihnen bereiteten.

Quelle: Privat

Kattendorf. Als Kaufmann Klaus Holdorf bei den letzten Kunden kassierte, sammelten sich vor seinem Laden an der Kattendorfer Straße immer mehr Menschen. Und als dann auch noch die Feuerwehrsirene ertönte, die Wehrführer Lars Kriemann eigenhändig betätigt hatte, wurde der Ladenbesitzer dann doch neugierig, was draußen so vor sich ging. Und er war überrascht, als dort viele Menschen weiße Taschentücher zum Abschied schwenkten. Später wurde auch noch gegrillt, und es wurde 18 Uhr, bis die spontane Feier vor dem Laden beendet war.

 „Die Familie Holdorf hat viel für unsere Feuerwehr getan, und dafür wollten wird uns auch bedanken“, sagte der Wehrführer. So wurde die Wehr von Holdorfs bei Einsätzen beköstigt oder sprang bei Festen ein, wenn die Getränke nicht reichten.

 Die Entscheidung, den Laden zu schließen, sei ihm nicht leicht gefallen, hatte Holdorf schon vor Monaten zugegeben. Seine beiden Söhne wollten das Geschäft nicht weiterführen, und zudem seien die gesetzlichen Auflagen so gravierend geworden. Und da wollte er nicht mitmachen. Vier Generation lang hatte die Familie ihr Geschäft im Ort geführt.tö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3