21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kinder trotzten Regen

Karl-May-Fest in Bad Segeberg Kinder trotzten Regen

Blaue Plastiksäcke bekamen am Sonntag beim Kinderfest der Karl-May-Spiele eine ganz neue Aufgabe – als Regenschutzkleidung. Wer keines der durchsichtigen Plastik-Regencapes hatte, schnitt einfach ein Loch in einen Müllsack, und los ging’s ins bunte Treiben am Kalkberg.

Voriger Artikel
Platzverweise für Prostituierte an der B206
Nächster Artikel
Unterhaltung für Kinder

Auf einer „Slackline“ balancierte die sechsjährige Julia Friederike Döring mit Hilfe von Florian Gummert von der Spielmacherevent GmbH aus Laboe auf dem Karl-May-Platz vor dem Freilichttheater am Kalkberg. Julia Friederike stellte sich dabei recht geschickt an.

Quelle: Gisela Krohn

Bad Segeberg. Die dunklen Wolken färbten zwar den Himmel grau, trübten aber nicht die Stimmung. „Wie schade!“, war zwar ein Ausruf, den man oft hörte in den vier Kinderfest-Stunden, in denen es größtenteils regnete. Doch obwohl es nicht ganz so ausgelassen zuging wie an einem lauschigen Sommertag, waren die kleinen und großen Besucher doch fest entschlossen, sich ein paar fröhliche Stunden zu machen.

 „Wir kommen jedes Jahr hierher“, erzählte Jasmin Döring aus Gotendorf bei Eutin, deren Tochter Julia Friederike (6) viele Spiele mitmachte und Würstchen über dem Lagerfeuer grillte. Der Regen störte die Kleine nicht allzu sehr. „Es ist einfach schön hier, und wir besuchen auch die Vorstellung.“

 Viele Eltern freuten sich über die Möglichkeit, mit ihren Kindern so viele verschiedene Aktionen auf Einladung der Kalkberg GmbH kostenlos erleben zu können. Da wurden Tomahawks gebaut, man durfte eine Kletterwand erklimmen und sogar mit dem Rettungskorb der Freiwilligen Feuerwehr hoch hinaus in die Lüfte steigen.

 Karl-May-Geschäftsführerin Ute Thienel freute sich über die erneute Unterstützung durch zahlreiche Vereine und Verbände. „Diese gute Zusammenarbeit macht es wieder möglich, dass unsere Gäste bei den vielen Angeboten spannende Stunden erleben können.“

 Auch die Segeberger Zeitung war mit einer Aktion dabei: Das „Entenangeln“ erfreute sich vor allem bei den kleineren Kindern großer Beliebtheit. Die knallgelben Quietscheenten hatten bei dem Regen einen Vorteil: Sie waren von unten ohnehin schon nass...

 Im Indian Village brach das Goldfieber aus. Mit Metallpfannen lassen sich dort kleine Nuggets aus dem Sand waschen und am Ende gegen eine Karl-May-Goldmünze eintauschen. Hierbei stürzten sich Kinder in voller Regenmontur ins Geschehen. Das Einzige, was unter den Plastikumhängen herausguckte, waren die Hände – und die wurden umgehend ins Wasser getaucht.

 Wer von der Nässe eine Pause brauchte, setzte sich gemütlich auf eine Bank vor den überdachten Imbissständen und schaute bei einer Tasse Kaffee oder einer Portion Pommes Frites erstmal eine Weile nur zu. Dazu gab es mitreißende Klänge von der Trommelgruppe der Segeberger Kreismusikschule unter der Leitung von Evelyn Wabnitz. Die jungen Musiker sorgten mit afrikanischen Rhythmen auch bei Regen für Sommerstimmung.

 Zur Mittagszeit hatte Manitou ein Einsehen mit den durchnässten Bleichgesichtern jeglichen Alters und ließ die Tropfen weniger stark herabfallen, denn ab 12 Uhr fand sich das Ensemble der Karl-May-Spiele im Indian Village zu einer großen Autogrammstunde ein. Wie immer war dies eine gute Gelegenheit, sich die Unterschriften aller Schauspieler der aktuellen Inszenierung „Im Tal des Todes“ zu sichern. Besonders gefragt waren natürlich die Schriftzüge von Jan Sosniok alias Winnetou sowie den diesjährigen Gaststars Ralf Bauer (Old Firehand) und Barbara Wussow (Senorita Miranda). Einige Fans hatten sogar Alben voller selbstgeschossener Fotos zum Signieren mitgebracht. Manchen reichte aber auch ein vergängliches Autogramm auf dem Unterarm. Alle Schauspieler traten in ihren Kostümen auf, so dass auch gemeinsame Fotos eine Menge hermachten.

 Und wer bis ganz zum Schluss blieb, erlebte am Ende sogar noch ein Karl-May-Kinderfest ganz ohne Regencape oder blauen Müllsack.

 Das neue Karl-May-Abenteuer „Im Tal des Todes“ wird bis zum 6. September jeweils donnerstags, freitags und sonnabends ab 15 und 20 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr gespielt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3