27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Ärmel hochkrempeln fürs Fest

Kindervogelschießen in Wahlstedt Ärmel hochkrempeln fürs Fest

Ein erneut veränderter Vorstand will den vor 14 Jahren neu gegründeten Kindervogelschießenverein erhalten und die beliebten Spiele und Umzüge fortsetzen. Das gilt auch für dieses Jahr. Der überraschende Rücktritt des Vorsitzenden Marcel Rau zu Jahresbeginn soll daran nichts ändern. Gründe für sein Ausscheiden wurden während der jüngsten Jahreshauptversammlung nicht genannt.

Voriger Artikel
Viel Aufwand für die neue Tanke
Nächster Artikel
Noch Platz für 30 Jahre Müll

Alte und neue Gesichter im erweiterten Vorstand des Kindervogelschießenvereins Wahlstedt: Neben Bürgermeister Matthias Bonse (von links), Silke Brandt, Freddi Siems, Marlies Ihrens, Jürgen R. Jaschinski, Bernd Watzelt, Maya Rolle, Sabine Siems und Kerstin Hinrichs.

Wahlstedt. Während des Treffens konnte mit Frank Rolle (47) einstimmig ein Nachfolger für Rau gewählt werden. Der verheiratete Handelsvertreter Rolle, der an diesem Abend allerdings beruflich verhindert war und daher in Abwesenheit gewählt wurde, hat bereits einige Jahre lang bei den Wettkämpfen mitgeholfen.

 Der im vorigen Jahr neu gewählte 2. Vorsitzende Jürgen R. Jaschinski hatte den Vorsitz zwischenzeitlich kommissarisch übernommen. „Wir müssen die Ärmel hochkrempeln, dann klappt das auch mit dem Fest in diesem Jahr“, gab sich Jaschinski zuversichtlich. Dem Ex-Vorsitzenden Rau dankte für dessen dreijährige Vorsitzarbeit.

 Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse unterstrich in seinem Grußwort, das traditionsreiche Kindervogelschießen sei in der Stadt absolut unverzichtbar. Viele Kinder freuten sich schon Wochen zuvor auf die Spiele und den Festumzug. Bonse wünschte dem Verein viel Erfolg, auch bei der anstehenden Haus- und Straßensammlung. Die Spenden der Bevölkerung bilden die Grundlage für den Einkauf von Gewinnen, die den Teilnehmern bei den Spielen zu gute kommen.

 „Die Haussammlung findet in der Zeit vom 4. Mai bis zum 29. Juni statt“, kündigte Jaschinski an. Er schränkte jedoch ein: „Sollten sich dafür nicht noch weitere Helfer melden, könnte in einigen Straßen leider nicht gesammelt werden.“ Am Tag der Spiele, dem 4. Juli, wird der Spielmannszug Segeberg wieder durch die Innenstadt ziehen und bei den Geschäftsleuten um weitere Spenden bitten.

 Für die Spiele auf dem Festplatz am Ende der Scharnhorststraße nannte Jaschinski einige Neuerungen. Zusätzlich gebe es ein Kinderkettenkarussell mit Freikarten, einen Dosenwurfstand, Stände für Eis, Süßigkeiten, Crepes, Hotdogs, Slackline (Balancieren auf einem Seil) und kostenloses Kinderschminken.

 „Für den Festumzug am Sonntag, 5. Juli, haben wir in diesem Jahr neben den Spielmannszügen aus Bad Segeberg und Horst die Kremper Fahnenschwenker engagiert“, berichtete Jaschinski. „Unsere Lokomotive, frisch renoviert, wird nach einer Pause wieder an der Spitze des Zuges dabei sein. Auch der Königswagen erstrahlt dann in neuem Glanz.“ Der Verein hofft, dass möglichst alle Königspaare vor 50 Jahren mitfahren werden. Die Einladungen an die Senioren-Könige werden in diesen Tagen versandt. Anmeldeschluss für die Umzugswagen ist der 15. Mai.

 Der bisher vakante Posten der Schriftführung wurde mit Sabine Siems besetzt. Außerdem berief der Vorstand gleich mehrere Beisitzer, um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen: Marlies Ihrens leitet die Haus- und Straßensammlung, Stefan Brandt kümmert sich um die Festplatzeinteilung und den Aufbau der Wettkämpfe, Bernd Watzelt wertet die Wettkämpfe aus, Silke Brandt kauft die Preise für die Gewinner der Spiele ein, Maya Rolle leitet das Kinderland und Freddi Siems obliegt die Lagerung der Spiele und Geräte in einer Lagerhalle.

 Der wiedergewählte Kassenprüfer Jörg-Rüdiger Friedhoff-Schüller und Prüfer Rolf Glage bescheinigten der neuen Kassenwartin Kerstin Hinrichs, die Vereinsfinanzen gut verwaltet zu haben. Der Vorstand wurde für das Geschäftsjahr 2014 einstimmig entlastet. Beiträge werden laut einstimmigen Beschluss von den zurzeit 40 Mitgliedern auch in diesem Jahr nicht erhoben.

 Abschließend appellierte Jaschinski noch einmal an die Versammlung: „Bitte, machen sie Werbung für unser Fest und unseren Verein. Über jede helfende Hand freuen wir uns.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Karsten Paulsen

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige