23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Amtswehr-Chef bestätigt

Kisdorf Amtswehr-Chef bestätigt

Das war ein klarer Vertrauensbeweis für Michael Henning. Die Delegierten der neun Freiwilligen Feuerwehren im Amt Kisdorf wählten den 51-jährigen Stuvenborner mit 39 von 40 Stimmen erneut an die Spitze ihrer Wehren. Henning geht in seine dritte Amtszeit als Kisdorfer Amtswehrführer.

Voriger Artikel
Neue Flüchtlingsunterkünfte
Nächster Artikel
15000 begeisterte Besucher

Mit großer Rückendeckung in die dritte Amtsperiode: Michael Henning (links) bleibt Amtswehrführer der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Kisdorf. Nach der Wiederwahl gratulierte ihm sein neuer Stellvertreter Christian Blöcker.

Quelle: Alexander Christ

Sievershütten. „Ich bedanke mich für dieses tolle Ergebnis und werde versuchen, das Vertrauen, das ihr in mich gesetzt habt, zu würdigen“, sagte Henning auf der Delegiertenversammlung in Jocks Restaurant in Sievershütten. Der verheiratete Familienvater von drei Kindern verdient seinen Lebensunterhalt als Verkaufsleiter eines Eisenwarengroßhandels. Die Wahl erfolgte ohne Kampfabstimmung, Henning war der einzige Kandidat aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Kisdorf, Kattendorf, Oersdorf, Winsen, Hüttblek, Sievershütten, Stuvenborn, Struvenhütten und Wakendorf II.

 Noch vor der Wahl hatte Henning die Gelegenheit genutzt, wichtige Wegmarken seiner bislang zwölfjährigen Amtszeit Revue passieren zu lassen. „Die Ausbildung des Nachwuchses ist uns sehr wichtig. Vor diesem Hintergrund gründeten wir 2008 zunächst die Jugendfeuerwehr des Amtes Kisdorf und 2015 die Jugendfeuerwehr Stuvenborn“, sagte Henning. „In diesen beiden Jugendfeuerwehren werden zurzeit 72 Mädchen und Jungen auf ihre künftigen Aufgaben als aktive Feuerwehrleute vorbereitet.“ Auch der Fuhrpark der Wehren sei qualitativ und quantitativ gut aufgestellt. In den letzten zehn Jahren wurden elf neue Fahrzeuge beschafft, darunter auch das 2011 in Dienst gestellte Einsatzleitfahrzeug der Amtswehr.

 Hennings Dank galt den Mitgliedern der Feuerwehren, seinem ehemaligen Stellvertreter Johann Biehl, dessen Nachfolger Christian Blöcker und seiner Ehefrau Gabi Henning. Zudem lobte er die gute Zusammenarbeit mit der Amtsverwaltung. Als wichtigste Aufgabe in den kommenden Jahren bezeichnete Henning die Umstellung auf den Digitalfunk, die im kommenden Jahr beginnen soll, und die Gewinnung neuer Mitglieder für die Jugendfeuerwehren und die aktiven Wehren.

 Grund zur Freude hatte auch Jugendfeuerwehrwart Hauke Feege. Der 36-jährige kaufmännische Angestellte steht seit der Gründung der Jugendfeuerwehr des Amtes an der Spitze des 16-köpfigen Ausbilderstabs und wurde einstimmig auf seinem Posten bestätigt. „Mir ist es besonders wichtig, den tollen Teamgeist zwischen und Ausbildern sowie unseren jungen Kameraden aufrechtzuerhalten. Wir fühlen uns als eine große Familie“, erklärte Feege, der ebenso wie Amtswehrführer Henning Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3