9 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Es sind noch Karten da

Kleines Theater Wahlstedt Es sind noch Karten da

Die Saison im Kleinen Theater am Markt ist im letzten Drittel angekommen. Bis der Vorhang in der Spielzeit 2015/16 zum letzten Mal fällt, stehen dem Publikum noch viele unterhaltsame Abende bevor, für die es auch noch Karten gibt.

Voriger Artikel
Radwegebau in der Zwickmühle
Nächster Artikel
Sanierung ist dringend nötig

Bei „Sound Of Cinema“ werden Filmhits mehrerer Jahrzehnte gespielt, gesungen und in aufwändigen Choreografien getanzt.

Quelle: Privat

Wahlstedt. 16. Februar: Irish Folk mit Cara

 Nächster Termin ist das Konzert mit der deutsch-irischen Band „Cara“ am Dienstag, 16. Februar, ab 20 Uhr mit einem Irish-Folk-Abend. Die Gruppe um die Leadsänger Gudrun Walther und Kim Edgar ist seit elf Jahren auf den internationalen Musikbühnen unterwegs und begeistert das Publikum mit fast durchweg selbst geschriebenen Songs. Nach Wahlstedt kommt die Combo zum zweiten Mal.

 26. und 27. Februar: „De Bürgermeisterstohl“

 Traditionell tritt die Füerwehr Speeldeel Fahrenkrug auch im Kleinen Theater am Markt auf. Für die Gastspiele am Freitag, 26. Februar, und am Sonnabend, 27. Februar, ab jeweils 20 Uhr sind noch Tickets zu haben. Das Ensemble, das erstmals unter der Regie von Jutta Gade spielt, hat sich mit „De Bürgermeisterstohl“ einen wahren Lustspiel-Klassiker ausgesucht. Der boshafte Kampf einiger Altenheim-Bewohner um die vom Rathaus-Chef gestiftete Sitzgelegenheit begeistert das Publikum nun schon seit fast 80 Jahren.

 9. März: „VIVA Malente“

 Eine spritzige Schlager-Revue kommt am Mittwoch, 9. März, ab 20 Uhr nach Wahlstedt: „VIVA Malente – The American Way Of Schlager“. 2003 haben Knut Vanmarcke und Dirk Voßberg-Vanmarcke die „künstliche Kunstfamilie Malente“ gegründet. Sie selbst schlüpfen in die Rollen von Peter und Vico Malente. In der neuen Produktion kehren die Malentes gerade von einem Gastspiel in Las Vegas zurück und bringen Hits von Dean Martin, Doris Day und Marilyn Monroe mit. Elvis Presley und Jerry Lewis dürfen auch nicht fehlen.

 12. März: dIRE sTRATS

 Den Sound der legendären Band Dire Straits um den Gitarristen und Leadsänger Mark Knopfler lässt die international gefeierte Coverband „dIRE sTRATS“ am Sonnabend, 12. März, ab 20 Uhr im Kleinen Theater am Markt aufleben. Klassiker wie „Walk Of Life“, „Sultan Of Swing“, „Brothers In Arms“ und „Money For Nothing“ dürfen natürlich nicht fehlen.

 15. März: „Patrick 1,5“

 Für eine Komödie, die gleichermaßen zum Lachen und Nachdenken einlädt, öffnet sich der Vorhang am Dienstag, 15. März, um 20 Uhr. Der Titel: „Patrick 1,5“. Die Komödie von Michael Druker zeigt, dass ein falsches Komma für erhebliche Komplikationen sorgen kann. Das schwule Paar Göran und Sven möchte ein Kind adoptieren. Endlich kommt die lang ersehnte Nachricht: Ihr Adoptivsohn heißt Patrick und ist 1,5 Jahre alt. Doch dann steht Patrick vor der Tür: ein Jugendlicher von 15 Jahren und darüber hinaus noch schwer erziehbar, frisch aus dem Knast – und Schwule mag er schon mal gar nicht. Die Hauptrollen spielen Jan Hasenfuss, Thomas Rohmer und Stefan Pescheck.

 22. März: „Sound Of Cinema“

 Ob „James Bond“ oder „Titanic“, ob „Pirates Of The Carribean“ oder „Doktor Schiwago“, ob „Mission: Impossible“ oder „Casablanca“ – all diese unsterblichen Filmmelodien werden am Dienstag, 22. März, ab 20 Uhr im Wahlstedter Theater live gespielt und gesungen. Das Programm heißt „Sound Of Cinema“. Neben Musikern und Sängern treten auch Tänzer auf, um die aufwändige Show auf die Bühne zu bringen.

 9. April: „Motown – die Legende“

 Ein fünfköpfiges Gesangsensemble und eine Live-Band lassen „Motown – die Legende“ wieder aufleben. Diese Musikrichtung geht auf die frühen 1960er Jahre zurück. Damals gründete Berry Gordy, ein Freund des Bürgerrechtlers Martin Luther King, in Detroit die erste Musikabteilung für schwarze Sänger. Weil Detroit eine Autostadt („Motortown“) ist, wurde daraus „Motown“. Fünf junge Sängerinnen und Sänger erinnern in Wahlstedt nun an Diana Ross, The Jackson Five, The Temptations, The Supremes und Stevie Wonder. Gespielt werden 34 Klassiker dieses Genres. Termin: Sonnabend, 9. April, ab 20 Uhr.

 12. April: „Rubbeldiekatz“

 Auf dem gleichnamigen Film von Detlev Buck mit Matthias Schweighöfer basiert dieses Theaterstück: „Rubbeldiekatz“ – in Wahlstedt am Dienstag, 12. April, ab 20 Uhr. Um eine Filmrolle in Hollywood zu ergattern, verwandelt sich der Schauspieler Alex in eine Frau. Dumm nur, dass er sich in Sarah verliebt, denn die ist ausgerechnet seine Filmpartnerin und darf nicht erfahren, wer sich hinter „Alexandra“ verbirgt.

 15. April: Gustav-Peter-Wöhler-Band

 Mit entschlackten Coverversionen von Rock’n’Roll, Pop, Soul und Jazz treten Gustav Peter Wöhler und seine Band am Freitag, 15. April, ab 20 Uhr im Kleinen Theater am Markt auf. Auch Songs von Adele, Robbie Williams und Rio Reiser stehen auf dem Programm, ebenso von den Rolling Stones und Fleetwood Mac.

 24. April: „David & Götz“

 Die Showpianisten „David & Götz“ waren schon 2010 in Wahlstedt und haben seither eine steile Karriere im internationalen Musikgeschäft hingelegt. Nun freut sich der Kulturring, dass die beiden Musiker in die Industriestadt zurückkehren. Sie spielen am Sonntag, 24. April, bereits ab 19 Uhr Klassik, Swing, Pop, Boogie Woogie und Songs aus den goldenen Zwanzigern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3