23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Schönes im Kuhstall

Kleinkummerfeld Schönes im Kuhstall

Mittlerweile sind die Kleinkummerfelder Kuhstallkonzerte auf Hof Isemohr im Holtdamm 3 längst zu einer festen kulturellen Größe weit über das kleine Dorf hinaus geworden: Vom 17. bis zum 26. Juli gibt es wieder acht Veranstaltungen auf dem Anwesen des bekannten Tenors Thomas Mohr.

Voriger Artikel
Kampf um Parkplätze
Nächster Artikel
Die KuKuHU geht zu Ende

Intendant und Sänger Thomas Mohr (von links), Künstlerin Gesa Tams-Koll und Co-Intendant Hans-Jürgen Schippmann freuen sich auf viel Musik und Kunst.

Kleinkummerfeld. . Auch diesmal reicht das Programm von Perlen aus Klassik und Romantik über Oper und Musikkabarett bis hin zu Jazz, Swing und Blues, dargeboten von etlichen Einzelkünstlern und Ensembles.

 Die Abendveranstaltungen beginnen an den Wochentagen diesmal um 19.30 Uhr. Die Veranstaltungen an den Sonnabenden und Sonntagen fangen um 19 Uhr an, ergänzt von einer Nachmittagsvorstellung (15 Uhr) und einer Matinee (11 Uhr). Die ersten fünf Konzerte erklingen im Kuhstall, die letzten drei unter freiem Himmel.

  Freitag, 17. Juli. Das Eröffnungskonzert bestreitet die Brass Band „wbi“ (Wetzel Brass Instruments) unter Leitung von Timo Hänf. „Voices of brass“ heißt das Programm der Band, die regelmäßig im Kreis Segeberg und darüber hinaus auftritt. Ergänzt wird das Konzert mit Soli aus Oper und Operette von Tenor Mohr und Nicole Mühle (Sopran).

  Sonnabend, 18. Juli. „Mundial“ nennt sich die A-cappella-Gruppe aus Hamburg, die erstmals in Kleinkummerfeld zu Gast ist. „Kopfillustrator“ haben sie ihr Programm betitelt - nach ihrer ersten CD. Mohr hat die „vier jungen Burschen“ im Internet entdeckt, wie er bei der Programmvorstellung erzählte. Nun freut er sich auf moderne Stücke aus Pop, Rap, Jazz und mehr.

  Sonntag, 19. Juli. „Hänsel und Gretel“ kennt wohl jeder, mancher auch in der Opernfassung von Engelbert Humperdinck. Studenten der Hochschule für Künste Bremen, an der Mohr unterrichtet, bieten eine szenische Fassung. Auch für Kinder, weshalb es neben der Abendaufführung eine für Kinder ab 15 Uhr gibt - mit den Hauptfiguren nebst Mutter, Vater und böser Hexe. Damit das nicht zu angsteinflößend wird, gibt es für die Kindervorstellung ab 15 Uhr eine kleine Insel mit Kuschelkissen.

  Mittwoch, 22. Juli. Das Kabarett hat seit Jahren einen festen Platz bei den Kuhstallkonzerten. Diesmal kommt Norbert Alich, der schon mehrere Male zu Gast war, und erzählt in seinem Programm „Franz und Frankie“ lustige Geschichten von dem Komponisten Franz Schubert und dem Entertainer Frank Sinatra, begleitet am Klavier von Stefan Ohm.

  Donnerstag, 23. Juli. Den traditionellen Liederabend gestalten Tenor Mohr, der junge Schweizer Bariton Äneas Humm und Pianistin Margaret Singer. Sie bieten Robert Schumanns „Dichterliebe“ sowie Stücke von Edvard Grieg und Othmar Schoeck.

  Freitag, 24. Juli. Etwa 60 Sänger und Musiker werden auf der Open-Air-Bühne stehen, wenn Volker Dymel mit einem Gospelchor samt Band kommt und bekannte und weniger bekannte Songs des Genres mitbringt. Zusammengesetzt hat er sein Ensemble aus drei Chören, wie Co-Intendant Hans-Jürgen Schippmann berichtete. 2010 hatte Dymel mit seinem Auftritt für große Begeisterung gesorgt.

  Sonnabend, 25. Juli. „Tüpfelhyänen oder Die Entmachtung des Üblichen“: So hat Kabarettist Sebastian Krämer sein Programm mit Musik genannt, mit dem er derzeit auf Tournee ist, die er in Kleinkummerfeld abschließen wird. Er beschäftigt sich mit der Welt des Möglichen und des Unmöglichen.

  Sonntag, 26. Juli. Den Abschluss der Reihe bildet diesmal der Jazzfrühschoppen, der von 11 bis etwa 14 Uhr dauern wird. Zu Gast ist die Bad Segeberger Band Jazz4fun, die eine bunte Mischung aus ihrem Repertoire mit Jazz, Swing und Blues mitbringt.

 Der Vorverkauf für die Konzerte beginnt am Montag, 1. Juni. Der Eintritt kostet zwischen 12 und 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr (Abendkasse 14 bis 20 Euro); für die Hänsel- und Gretel-Aufführung gibt es eine Ermäßigung für Kinder bis 12 Jahren. Auch werden wieder Abos angeboten: drei Konzerte für 47 Euro und vier Konzerte für 59 Euro. Karten gibt es unter 04154/5132 (Anrufbeantworter), 04393/655 (Hauschildt) oder vorverkauf@kuhstallkonzerte.de. In Neumünster gibt es Tickets bei Auch & Kneidl (Großflecken 34) und Hoffmann Getränkemarkt (Segeberger Straße 46c). Weitere Informationen: www.kuhstallkonzerte.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige