23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Klitschko und Schweiger schauten im Steakhouse vorbei

Henstedt-Ulzburg Klitschko und Schweiger schauten im Steakhouse vorbei

Im idyllisch am Waldrand gelegenen Steakhouse Meeschensee werden den Gästen nicht nur schmackhafte Fleischgerichte serviert, sondern sie treffen dort auch häufig auf Prominente. Meist sind es Fußballprofis des HSV, die es dort hinzieht. Doch zuletzt waren es ein amtierender Boxweltmeister und ein Star-Schauspieler - Wladimir Klitschko und Til Schweiger.

Voriger Artikel
Reihenhäuser für Milan und Adler
Nächster Artikel
Flüchtlingsheim in verbesserter Qualität

Ferhat Kasapoglu servierte Box-Weltmeister Wladimir Klitschko bei dessen Besuch im Steakhouse Meeschensee ein Lammgericht.

Henstedt-Ulzburg..  In das an der Ortsgrenze zwischen Henstedt-Ulzburg und Norderstedt gelegene Restaurant gelotst hatte sie Thomas Pütz, Chef des bekannten gleichnamigen Sicherheitsunternehmens in Kaltenkirchen und Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer. Er ist mit beiden seit langem eng befreundet.

 Klitschko war in die Pütz-Firmenzentrale nach Kaltenkirchen gekommen, wo auch die Geschäftsstelle des Berufs-Boxverbandes beheimatet ist. „Wir hatten noch viel wegen des neuen Termins für seinen auf den 28. November in Düsseldorf verschobenen Weltmeisterschaftskampfes zu besprechen“, sagte Pütz. „Und nachher wollten wir noch was essen gehen.“ Und da der über zwei Meter große Faustkämpfer gerne gutes Fleisch isst, war für Pütz klar, wohin es geht. „In mein Stammrestaurant Meeschensee.“

 Dort gab es ein großes Hallo, als der Champion auftauchte. Die Gäste tuschelten und konnten es kaum glauben, dass wirklich Klitschko am Nebentisch saß. Der gab sich bescheiden und ließ sich geduldig fotografieren. „Er hat sich bei mit per Whats-App für das leckere Essen bedankt und geschrieben, dass er dort gerne noch einmal vorbeischauen möchte“, so Pütz. Einen Tag später reiste Klitschko zur Untersuchung zu Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach München.

 Die das Steakhouse betreibende Familie Kasapoglu staunte nicht schlecht, als Pütz nur ein paar Tage später mit einem weiteren Star in ihrem Lokal auftauchte. Dieses Mal hatte er Til Schweiger dabei. „Wir sind seit längerem eng befreundet und besuchen uns auch regelmäßig.“ Nachdem Pütz den Tatort-Kommissar, der durch viele Filme wie zum Beispiel „Kokowääh“ berühmt wurde, kürzlich auf Mallorca besucht hatte, schaute der jetzt bei ihm zu Hause in Henstedt-Ulzburg vorbei. Beide wollten zusammen dann gerne das Fußballspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund sehen. „Weil ich kein Sky habe, sind wird dann ins Steakhouse gefahren, wo das Match auf einer Großbildleinwand gezeigt wurde“, sagte Pütz: „Wir alle hatten viel Spaß.“ Auch Schweiger gab sich ganz volksnah. Und das Essen schmeckte ihm auch.

 „Das war ein ganz tolles Erlebnis, dass wir zwei solch prominente Leute, die schon in den besten Restaurants auf der Welt gespeist haben, bei uns begrüßen konnten“, sagte Jozef Kasapoglu erfreut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3