20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kostenlose Massage im Zug

Kreis Segeberg Kostenlose Massage im Zug

Entspannt Zug fahren: Das war einen Tag lang in der Nordbahn zwischen Bad Oldesloe und Neumünster möglich. Masseur Florian Englisch aus Hamburg knetete Passagieren gratis die Muskeln durch. Der Andrang war groß, und wunderte den Sportwissenschaftler nicht, der Alltagsdruck sei hoch.

Voriger Artikel
Feuer im Bioladen
Nächster Artikel
Weniger Menschen nutzen die Bücherei

Der Masseur und Sportwissenschaftler Florian Englisch massierte Zuggäste der Nordbahnstrecke Bad Oldesloe-Bad Segeberg-Neumünster. Viele klagten über Stress-Symptome.

Quelle: Gerrit Sponholz

Kreis Segeberg. „Die Gesellschaft lebt immer schneller. Da lastet mehr Druck auf den Schultern.“ Den Großteil der Muskelverhärtungen findet Englisch deshalb auch rund um die Wirbelsäule und den Nacken. „70 bis 80 Prozent der Verspannungen gehen auf psychischen Druck zurück.“

Die Kunden zwickt es oft im Rücken oder an der Schulter. Das hat mehrere Gründe. Die meiste Arbeit verrichte der moderne Arbeitnehmer mit Armen und Händen. Und die sitzen nun mal am Oberkörper. Da reicht es schon, immer die selbe Bewegung auszuführen, etwa eine PC-Maus zu führen, um damit den Zeiger auf dem Bildschirm zu steuern.

Seine Vorbeuge-Tipps: "Wichtig ist es, dass die Menschen sich bewegen und entspannen.“ Das könne ein Spaziergang sein, aber auch ein gezielter Muskelaufbau. Gut sei das Rückenkraulen.

Ist die Rückenmuskulatur verhärtet, können Wärmepflaster, Wärmekissen oder Wärmeflaschen helfen, zu entspannen und keine falsche verkrampfte Körperhaltung mehr einzunehmen. Sie können aber auch Probleme verschlimmern, wenn eine Entzündung vorliegt. Dann sei Kälte besser.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3