3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Polizei hob Bande und Diebesgutlager aus

Einsatz in Sievershütten Polizei hob Bande und Diebesgutlager aus

Mit der spektakulären Festnahme am Donnerstagnachmittag in Sievershütten durch ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) der Polizei ist offenbar ein Einbrecherring aus Hamburg zerschlagen worden. Nach Auskunft der federführenden Polizeiinspektion Stade sind vier Männer festgenommen worden.

Voriger Artikel
Der Ironman vom Klinikum
Nächster Artikel
Kita-Streit: Der Wähler entscheidet

Mitten in Sievershütten wurden die Tatverdächtigen festgenommen. Sie sollen in dem dunklen Kleinwagen (Hintergrund) gesessen haben.

Quelle: Gerrit Sponholz

Sievershütten. Die vier Männer waren aus einem Kleinwagen der Marke Smart geholt worden. Zunächst hatten Zeugen von drei Tatverdächtigen gesprochen. Mit Hilfe von Polizeibeamten aus Schleswig-Holstein wurden die Tatverdächtigen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren zunächst nach Norderstedt und anschließend nach Niedersachsen gebracht.

In Hamburg viel Beute gefunden

Drei Wohnungen in Hamburg und mehrere Tatfahrzeuge wurden untersucht. Die Polizei stellte „erhebliche Mengen von augenscheinlichem Diebesgut“ sicher, darunter Uhren, Schmuck und Sparbücher. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Beute aus Einbrüchen in Nordniedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein stammen.

Die südländisch aussehenden Tatverdächtigen haben einen Migrationshintergrund. Deshalb müssen bei der Vernehmung Dolmetscher eingesetzt werden.

Polizei observierte wochenlang

Die Tätergruppe war etwa einen Monat lang im Visier der Polizei gewesen. Kurz vor der Festnahme hatte sich die mutmaßliche Bande zwischen 13 und 15 Uhr an einem Einfamilienhaus im zwölf Kilometer entfernten Groß Niendorf zu schaffen gemacht. Die Täter erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Polizeisprecher Rainer Bohmbach von der federführenden Polizeiinspektion Stade freute sich über den Erfolg. „Er zeigt auch, dass die Polizeiarbeit nicht an Bundesländergrenzen aufhört.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Mehr zum Artikel
Kreis Segeberg
Foto: Etwa 20 Polizisten in Zivil haben am Donnerstag kurz nach 15 Uhr mitten in Sievershütten (Kreis Segeberg) drei Männer festgenommen.

Spektakuläre Szenen wie in einem Tatort-Krimi spielten sich am Donnerstagnachmittag mitten in Sievershütten ab. Ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) der Polizei bremste einen Kleinwagen aus, richtete Pistolen auf die drei Insassen, zerrte die Männer heraus, fesselte sie und transportierte sie ab.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3