2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Probleme bei Nordbahn-Fahrten

Kreis Segeberg Probleme bei Nordbahn-Fahrten

Da ist mächtig der Wurm drin: Seit Donnerstag hapert es im Bahnverkehr auf der Trasse Bad Oldesloe-Bad Segeberg-Neumünster. Die Nordbahn verschickt im Stundentakt per E-Mail Newsletter und veröffentlicht auf ihrer Internetseite (www.nordbahn.de) immer wieder Meldungen über Betriebsprobleme.

Voriger Artikel
Mann aus Auto befreit
Nächster Artikel
Windräder sind in Weede nicht willkommen

Die Nordbahn auf der Strecke Bad Oldesloe-Bad Segeberg-Neumünster fällt aus, oder fährt verspätet.

Quelle: Gerrit Sponholz

Bad Segeberg. Wegen einer Störung an der Signalanlage würden manche Züge stark verspätet fahren, oder Touren ganz ausfallen. Zeitweise können nicht einmal Ersatzbusse gestellt werden. „Wir bedauern das sehr“, sagt Nordbahn-Pressesprecherin Christiane Lage-Kress am Freitagmittag. Die Nordbahn sei allerdings nur Mieterin der Strecke. Die Gleisanlagen und das Umfeld gehörten der Deutschen Bahn (DB).

Nicht mal Ersatzbusse

Auch bei den Ersatzbussen seien der Nordbahn die Hände gebunden. Sie verfüge nicht über eigene Busse, müsse sie anmieten. Doch alle in Frage kommenden Busse von Unternehmen seien im Einsatz, unter anderem für Veranstaltungen in Neumünster. Wann die Störungen im Betrieb behoben seien, könne sie nicht sagen, meinte Lage-Kress.

DB: Mal läuft es mal nicht

Auch eine Pressesprecherin der Deutschen Bahn AG in Hamburg muss mit den Schultern zucken. „Wahrscheinlich dauert die Störung noch den ganzen Freitag an.“ Es gebe ein Problem im elektronischen Stellwerk der DB. Es regelt, wann Züge der Nordbahn auf den DB-Gleisen fahren dürfen und wann nicht. „Mal läuft das Stellwerk, mal nicht.“ Techniker seien die ganze Zeit im Einsatz, den Fehler zu finden. Möglicherweise müssten auch Teile der Anlage ausgetauscht werden

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3