10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Verdi erteilt WZV-Plänen eine Abfuhr

Kreis Segeberg Verdi erteilt WZV-Plänen eine Abfuhr

Es rumort kräftig im Wege-Zweckverband (WZV). Über die künftige Struktur des Müllentsorgers im Kreis Segeberg streiten sich WZV und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Es geht um Gebührenbescheide, Pläne für eine neue Tochterfirma des WZV und unterschiedliche Entlohnungen von WZV-Beschäftigten.

Voriger Artikel
Mehr Geld für Sport und Volkshochschulen
Nächster Artikel
Noch schläft er tief und fest

Rund 300 Beschäftigte arbeiten für den Wege-Zweckverband, der eine zweite Tochterfirma gründen will. Seinen zentralen Betriebshof hat er in Bad Segeberg.

Quelle: Gerrit Sponholz
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3