4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Prüfer monieren zu hohe Kosten

Kreisgesellschaft WKS Prüfer monieren zu hohe Kosten

Der Kreis Segeberg will seine Tochter, die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft (WKS), organisatorisch auf neue Füße stellen. Das erscheint angebracht, denn das Rechnungsprüfungsamt des Kreises hat einiges an der bisherigen Arbeit beanstandet.

Voriger Artikel
Krippengeld als Nullnummer
Nächster Artikel
Chefinnenwechsel im Finanzamt

An seinem letzten Arbeitstag hatte WKS-Ex-Geschäftsführer Ulrich Graumann den ersten Wirtschaftsbericht für den Kreis Segeberg präsentiert. Das Rechnungsprüfungsamt fand Kritikpunkte in der Arbeit.

Quelle: Petra Stöver/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3