11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Dieter Fiesinger an der Spitze

Kulturkontor Dieter Fiesinger an der Spitze

Dieter Fiesinger ist neuer Vorsitzender des Vereins Kulturkontor Bad Segeberg. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung wurde er einstimmig gewählt. „Segeberg hat eine reichhaltige Kulturszene, die wir vernetzen wollen“, sagt Fiesinger.

Voriger Artikel
Es begann mit Alpenveilchen
Nächster Artikel
Schülerumfrage: Bedenkliche Zahlen

Im Vorstand des Kulturkontors arbeiten (von links) Andrea Fischer, Dieter Fiesinger, Oliver Schulz, Andreas J. Maurer-Büntjen und Christine Braun.

Quelle: Andrea Hartmann

Bad Segeberg. Viele Jahre war Dieter Fiesinger im Kreis Segeberg in Sachen Kultur unterwegs, unter anderem als Leiter des Jugendzentrums Mühle und der Jugendakademie, die er maßgeblich mit aufgebaut hat. Auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand am Ende des vergangenen Jahres möchte er sich weiter für die Kultur im Kreis Segeberg einsetzen, wie er sagte. Er tritt die Nachfolge von Stefan Diephaus an, der sein Amt abgab, weil er mittlerweile außerhalb von Bad Segeberg arbeitet.

 „Segeberg hat eine reichhaltige Kulturszene, die wir vernetzen wollen“, sagte Fiesinger in dem neuen Geschäft „Das Buch am Markt“ vor rund 25 Mitgliedern des Vereins, der sich auch finanziell für Projekte einsetzen will. 2015 wurde eine Dokumentation über die Ausstellungsgemeinschaft Segeberger Künstler (Auge) mit 400 Euro unterstützt, die Jugendakademie und der Verein Konzertring mit jeweils 500, der Segeberger Männerchor mit 250 und der Jubilate-Chor der Evangelischen Familienbildungsstätte Segeberg mit rund 180 Euro.

 Im Vorstand arbeitet künftig zudem Oliver Schulz als Schatzmeister mit. Er folgt auf Ulrike Schaffer, die sich in der Initiative Südstadt engagiert und sich darauf konzentrieren möchte. Auch Schulz wurde einstimmig gewählt. Im Vorstand bleiben Christine Braun (zweite Vorsitzende), Andrea Fischer (Schriftführerin) und Andreas J. Maurer-Büntjen (Beisitzer).

 Neben der materiellen Förderung unterstützt der Verein Gruppen und Personen, die Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und vieles mehr anbieten – Projekte wie „Segeberg singt“, „Bad Segeberg kultourt“ oder die Auge-Jahresschau. „Es soll niemand sagen, Bad Segeberg sei ein kulturarmes Nest“, betonte die zweite Vorsitzende Christine Braun.

 Schriftführerin Andrea Fischer, die vor kurzem ihr Geschäft „Das Buch am Markt“ eröffnet hat, möchte im Frühjahr eine Schaufensterausstellung mit Werken von Segeberger Künstlern präsentieren. Wer dabei sein möchte, kann sich bei ihr melden (Am Markt 1, Telefon 04551/9996505). Dabei ist dann vielleicht die zweite Auflage der Dokumentation über die Ausstellungsgemeinschaft Segeberger Künstler, die gerade gedruckt wird. Die erste ist vergriffen, wie Katrin Lienau berichtete, die für das Projekt verantwortlich ist und deren Sammlerverein das Buch sponsort. Erhältlich sein wird das Buch für 38 Euro (E-Mail: Katrin.Lienau@t-online.de).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3