10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Mutter in Oering getötet: Sohn muss in Psychiatrie

Landgericht Kiel Mutter in Oering getötet: Sohn muss in Psychiatrie

Ein 21-Jähriger aus Oering, der im Januar seine Mutter mit Messerstichen tödlich verletzte, muss in die Psychiatrie. Das ordnete das Landgericht in Kiel am Dienstag an. Die Fachklinik muss eine geschlossene Einrichtung sein. Zuvor hatte ein Gutachter dem Mann eine "schizophrene Psychose zur Tatzeit" bescheinigt.  

Voriger Artikel
Sportplatz schlecht in Form
Nächster Artikel
Windpark-Bau ist gut im Plan

In diesem Haus in Oering (Kreis Segeberg) ereignete sich das Familiendrama im Januar.

Quelle: Alexander Christ

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr zum Artikel
Prozess in Kiel
Foto: In diesem Haus in Oering ereignete sich im Januar das Familiendrama.

„Völlig von Sinnen“ hatte der zur Tatzeit 20-Jährige in der elterlichen Wohnung plötzlich auf seine Mutter eingestochen. Tatjana K. (40) erlitt Messerstiche in Schulter, Wange und Rücken, verblutete mit eröffneter Lungenhauptschlagader vor den Augen ihres Ehemannes.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3