4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
20. Trecker-Treck wird besonders groß

Wakendorf II 20. Trecker-Treck wird besonders groß

Zum 20. Geburtstag soll der über die Kreisgrenzen hinaus bekannte und beliebte Trecker-Treck der Landjugend Wakendorf II ein besonderes Spektakel werden. Am Sonnabend und Sonntag, 22. und 23. April, geht es auf dem Veranstaltungsplatz am Sandberg rund.

Voriger Artikel
SPD empört über Facebook-Eintrag
Nächster Artikel
Geheimplan für elf neue Windkrafträder

Die Landjugend Wakendorf II veranstaltet zum 20. Mal den Trecker-Treck.

Quelle: Privat

Wakendorf II. Die gut 100 Mitglieder der Landjugend haben einen noch größeren Trecker-Treck als bislang geplant. Bereits am Sonnabend ab 18 Uhr steht das Night-Pulling auf dem Programm. Gestartet wird in drei Klassen: bis fünf Tonnen, bis acht Tonnen und bis elf Tonnen. „Wir werden bis zu 60 Teilnehmer haben“, erklärt Mike Albrecht, der wie gewohnt das Spektakel moderieren wird. Das Night-Pulling bis in die Dämmerung hinein soll ein Spaßziehen mit Wertung sein. Im Anschluss gibt es erstmalig eine Zeltfete. Beginn ist um 21 Uhr.  Eine Überraschung wartet später auf die Feiernden.

Haupttag ist der Sonntag, an dem ab 9 Uhr bis zu 250 Starter aus dem ganzen Norden antreten, um den Stärksten der Klassen zu suchen. In über einem Dutzend Klassen treten die Pulling-Fans an. Auch Frauen setzen sich ans Steuer ihrer Traktoren und geben Gas. Ebenso sind Geländewagen in einer eigenen Sparte vertreten. Den Besuchern wird ein lautstarker und aufsehenerrregender Tag geboten. Rund um die Rennstrecke wird es eng werden, denn vor allem die PS-stärkeren Traktoren sorgen für Lärm und Qualm – aber auch für den Jubel der Zuschauer. Landjugend-Vorsitzender Daniel Sorgenfrei und seine Mitstreiter sind an beiden Tagen im Dauereinsatz, um den Treck zum Erfolg zu bringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3