9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Frust vergeht, Erfolg bleibt

Leezen Frust vergeht, Erfolg bleibt

137 Schüler der 9. und 10. Klassen feierten ihren Schulabschluss an der Gemeinschaftsschule Leezen. 65 Jugendliche verlassen die Schule mit den Mittleren Bildungsabschluss (früher Realschulabschluss). 72 erlangten den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss).

Voriger Artikel
Privatschule zieht in die Stadt
Nächster Artikel
Albig lobte Schüler-Projekt

Besonders geehrt wurden die Jahrgangsbesten (von links) Lea Oelschlägel (9. Klasse), Eva-Sophie Asbahr (10. Klasse) , Martin Lahann (9. Klasse), Fiete Schacht und Nicolas Jäger (beide 10. Klasse) der Gemeinschaftsschule Leezen.

Quelle: Harald Becker

Leezen. 34 der Schüler mit dem Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss bleiben an der Schule und wollen 2017 den Mittleren Abschluss erreichen. Doch auch für die übrigen Mädchen und Jungen ist das Schulleben noch nicht vorbei. Viele besuchen weiterführende Schulen oder wollen überbetriebliche Weiterbildungen beginnen. Einige wissen noch überhaupt nicht, wohin die Reise geht. Lediglich 18 Schüler werden eine reguläre Ausbildung anfangen.

 „Die Schule ist für euch noch lange nicht vorbei. Das ganze Leben mit vielen Chancen liegt noch vor euch“, gab Schulleiter Thomas Pachaly allen mit auf den Weg. Sein Appell: „Die Zukunft liegt in eurer Hand. Durchhaltevermögen ist angesagt.“ Der Tipp von Klassenlehrerin Kirsten Heidtmann: „Die eigenen Ziele verfolgen und sich nicht vom Weg abbringen lassen, ist jetzt wichtig.“ Schülersprecher Peer Alban Han meinte: „Frust und Konflikte lassen wir zurück. Was bleibt, ist der Erfolg.“

 Als Jahrgangsbeste wurden Lea Oelschlägel aus Klein Gladebrügge und Martin Lahann aus Leezen (jeweils Notenschnitt 1,9) bei den Neuntklässlern, Eva-Sophie Asbahr (1,25) aus Krems I, Nicolas Jäger aus Todesfelde und Fiete Schacht aus Leezen (beide 1,75) bei den Zehntklässlern geehrt. Für ihre schulischen Leistungen bekamen sie Einkaufsgutscheine. Zahlreiche Schüler, die als Streitschlichter, Schulsanitäter, Veranstaltungstechniker oder Verkehrshelfer geholfen hatten, wurden ebenfalls ausgezeichnet.

 Das Lehrerkollegium verabschiedete dann, begleitet vom rhythmischen Klatschen der Anwesenden, die Schulabgänger mit dem Lied „Ich wünsch Dir noch ein geiles Leben“ von Glasperlenspiel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3