2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Der Kreis Segeberg reagiert

Mehr Senioren Der Kreis Segeberg reagiert

Mitfahrzentrale, Netzwerk für Senioren, hausärztliche Versorgung, altersgerechtes Wohen: Alles Arbeitsergebnisse aus dem Projekt „Kreis Segeberg 2030“, die schon 2016 auf dem Weg sind. Das machte die Abschlussveranstaltung am Montagabend im Kreishaus in Bad Segeberg deutlich.

Voriger Artikel
Schule hatte Grund zum Feiern
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Schlägerei in Landesunterkunft

Sandra Kind (Mitte) aus der Segeberger Kreisverwaltung betreute das Projekt „Kreis Segeberg 2030“, die Arbeitsgruppen leiteten die Kreistagsabgeordneten (von links) Arne Hansen, Rudolf G. Beeth, Jörg Buthmann und Rosemarie Jahn.

Quelle: Petra Stöver
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3