19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Gericht gibt Dodenhof recht

Kaltenkirchen Gericht gibt Dodenhof recht

Im Rechtsstreit um Hygienemängel hat Dodenhof eine einstweilige Verfügung gegen den NDR erwirken können.

Voriger Artikel
Sperrung nach Kanalbruch
Nächster Artikel
Wahlstedts Finanzen eingefroren

 Das Möbel- und Modehaus Dodenhof in Kaltenkirchen erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen den NDR.

Kaltenkirchen. Angebliche Darmkeime im Matjes, scheinbarer Bakterienfund auf Tischen, und die Suppe soll auch zu kalt gewesen sein. Derart Unappetitliches behauptete der NDR in seiner Sendung „Markt Spezial“ im Februar über angebliche Hygienemängel in Restaurants in Norddeutschen Waren- und Einrichtungshäusern. Auch dem Möbelhaus Dodenhof in Kaltenkirchen und Möbel Kraft in Bad Segeberg wurden in TV- und Internetbeiträgen vom NDR massive Verstöße vorgeworfen.

Die von einer falschen Berichterstattung überzeugte Dodenhof-Geschäftsleitung ging in die Offensive. Restaurantfachleute und unabhängige Hygienetester haben die Messmethoden und die im Fernsehbeitrag ausgewiesenen Experten in Frage gestellt. Nun hat laut Dodenhof auch das Landgericht Köln bestätigt, dass alle vom NDR ausgestrahlten Vorwürfe gegen Dodenhof unzulässig sind und per einstweiliger Verfügung die künftige Veröffentlichung entsprechender Aussagen im Beitrag verboten.

 „Wir sind sehr erleichtert, dass wir nun auch von offizieller Seite Recht bekommen haben“, so Dodenhof-Geschäftsführer Berndt Chylla. Allerdings: „Der Imageschaden kann nach so einem Fernsehbeitrag natürlich immens sein“. Umso unverständlicher sei für ihn, dass ein öffentlich-rechtlicher Fernsehsender einen „derart oberflächlichen Bericht bringt, der auf fast unseriösen Methoden fußt.“ Das bestätigte auch das Gericht. Der NDR konnte demnach bisher weder nachweisen, dass die „eingesetzten Messgeräte für die durchgeführten Messungen geeignet und zulässig waren, noch dass die Messungen fehlerfrei und ordnungsgemäß durchgeführt wurden“, heißt es in dem Gerichtsbeschluss.

 „Dodenhof verlässt sich seit vielen Jahren auf unabhängige Institute zur Überprüfung der hohen Hygienestandards in den hauseigenen Gastronomiebetrieben“, betonte Geschäftsführer Chylla. Und auch die offiziellen Tester vom zuständigen Veterinäramt haben bislang keine Auffälligkeiten festgestellt.

 Der Wirbel um den NDR-Beitrag in der Sendung „Markt“ über Hygienemängel bei Möbel Kraft und Dodenhof hatte auch das Kreisveterinäramt mobilisiert. Behördenmitarbeiter statteten den Restaurants beider Möbelhäuser einen Überraschungsbesuch ab. Das Ergebnis: Es wurde nichts Verdächtiges gefunden. Der Kreis bemängelte ebenfalls die Messmethoden der TV-Tester.

 Während Dodenhof juristische Schritte unternahm, begnügte sich Möbel Kraft mit dem guten Prüfungsergebnis des Kreisveterinäramtes.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Michael Zwicker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige