4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Arriba: Neues Sicherheitskonzept

Nach sexuellen Übergriffen Arriba: Neues Sicherheitskonzept

Das Norderstedter Erlebnisbad Arriba zieht Konsequenzen aus den sexuellen Übergriffen auf zwei junge Frauen auf der Wasserrutsche. „Wir werden unverzüglich unser Security-Personal aufstocken, das künftig auch - als Badegäste getarnt - verdeckt den Badebetrieb kontrolliert “, erklärte Arriba-Manager Ruud Swaen.

Voriger Artikel
WHU will Rewe derzeit nicht
Nächster Artikel
Vier Verletzte nach Verkehrsunfall

Zwei Mädchen wurden Opfer sexueller Übergriffe im Arriba-Bad.

Quelle: Alexander Christ

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Alexander Christ

Anzeige
Mehr zum Artikel
Norderstedt
Foto: Am späten Sonntagnachmittag ist es in einem Erlebnisbad in der Straße Am Hallenbad in Norderstedt zu sexuellen Übergriffen gekommen.

Die Polizei spricht von sexueller Nötigung und Vergewaltigung. Zwei Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter von 14 und 34 Jahren sollen am Sonntag zwei junge Frauen im Norderstedter Erlebnisbad Arriba unsittlich berührt haben. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3