7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
E-Autos sind nicht gefragt

Kreis Segeberg E-Autos sind nicht gefragt

Die Kreisverwaltung Segeberg erneuert ihre Fahrzeugflotte – und setzt überwiegend auf herkömmliche Antriebstechnik. Die Ausschreibung sieht vor, dass 29 Pkw für drei Jahre geleast werden sollen. In der Regel sollen sie über einen Benzin- oder Dieselmotor verfügen. Nur ein Fahrzeug soll mit Strom betrieben werden. Es wäre das zweite E-Auto im Kreisfuhrpark.

Voriger Artikel
Garten wie in der Kindheit
Nächster Artikel
Viel erwarten, wenig zahlen

Die Kreisverwaltung least bald ein zweites E-Auto, das mit Strom betrieben wird. Gezapft werden kann an der Tankstelle am Kreishaus in Bad Segeberg.

Quelle: Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3