27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Neuer Ärzte-Chef im Klinikum

Bad Bramstedt Neuer Ärzte-Chef im Klinikum

Die Nachfolge des im Oktober verstorbenen Ärztlichen Direktors des Klinikums Bad Bramstedt, Dr. Andreas-Christoph Arlt, ist geregelt: Die Gesellschafterversammlung des Klinikums berief Dr. Johannes von Bodman mit sofortiger Wirkung zum neuen Ärztlichen Direktor.

Voriger Artikel
Frau angezündet und schwer verletzt
Nächster Artikel
So klappt der Deutschunterricht

Johanns von Bodman ist neuer ärztliche Direktor des Klinikums Bad Bramstedt.

Quelle: hfr

Bad Bramstedt. Von Bodman ist Facharzt für Orthopädie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Naturheilverfahren, Sozialmedizin, Sportmedizin, Chirotherapie und Physikalische Therapie. Er ist seit 1993 im Klinikum Bad Bramstedt tätig. Seit 2005 leitet von Bodman die Klinik für Orthopädische Rehabilitation sowie die Klinik für konservative Orthopädie und interventionelle Schmerztherapie, beides weitgehend unabhängig arbeitende Fachabteilungen des Klinikums. Zudem hat er einen Lehrauftrag für das Fach Physikalische Medizin an der Universität Hamburg.

 Bereits Anfang dieses Jahres wurde von Bodman kommissarisch zum Ärztlichen Direktor des Klinikums ernannt, weil Arlt zu dieser Zeit schon an einer schweren Erkrankung litt, an der er dann im Oktober verstarb. Der Neurologe Arlt war 16 Jahre Ärztlicher Direktor in Bad Bramstedt gewesen und im Alter von 62 Jahren gestorben.

 Zu von Bodmans neuen Aufgaben gehören die Beantwortung abteilungsübergreifender medizinischer Fachfragen, die strategische Ausrichtung des Klinikums sowie die Vertretung der Leitenden Ärzte gegenüber der Klinikleitung und den Gesellschaftern. „Herr Dr. von Bodman ist das Bindeglied zwischen Klinikleitung, Ärzteschaft und Pflegepersonal. Er ist eingebunden in strategische Entscheidungen, die zukünftig weiter erarbeitet und ausgebaut werden“, erklärte der Geschäftsführer des Klinikums, Jens Ritter. Er betonte, dass bei der Veränderung der Krankenhauslandschaft eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit wichtig sei.

 Der 1954 in München geborene von Bodman hatte seine medizinische Laufbahn in der bayerischen Landeshauptstadt begonnen. Hier legte er 1982 sein Staatsexamen ab, ein Jahr später promovierte er. Sein Berufsleben als Arzt begann in der Kinderchirurgischen Klinik München, später wechselte er in die Unfallchirurgie. Weitere Stationen seines Berufslebens waren orthopädische Kliniken in Münster und Heidelberg. Von Bodman lebt zurzeit in Hamburg.

 In Bad Bramstedt ist er nun der ärztliche Chef von 65 Ärzten in zehn Fachkliniken, die unter dem Dach des Klinikums Bad Bramstedt vereint sind. Jährlich lassen sich über 13000 Patienten im Klinikum behandeln – davon etwa 7000 in der Rehabilitation und circa 6000 im Krankenhausbereich. Der Behandlungsschwerpunkt liegt auf Erkrankungen des gesamten Stütz- und Bewegungsapparates. Das Klinikum Bad Bramstedt ist auch akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Hamburg Eppendorf (UKE), Die Hamburger halten Gesellschaftsanteile am Klinikum Bad Bramstedt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3