16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Fälle von Geflügelpest

Segeberg Neue Fälle von Geflügelpest

Die Geflügelpest mit ihren Folgen hat den Kreis Segeberg weiterhin fest im Griff. Nach zwei weiteren Fällen, in denen das Virus an tot aufgefundenen Wildvögeln nachgewiesen wurde, gehören mittlerweile 80 der 95 Segeberger Gemeinden zu Sperrbezirken oder Beobachtungsgebieten.

Voriger Artikel
Ellerauer sollen's richten
Nächster Artikel
Behörde legt Landebahn still

In Daldorf und in Högersdorf wurden zwei tote Wildvögel gefunden, die das Influenza-A-Virus des Subtyps H5 in sich trugen.

Quelle: Arno Burgi

Kreis Segeberg. In zwei Proben von verendeten Tieren wurde laut Mitteilung der Kreisverwaltung durch das Friedrich-Löffler-Institut das Influenza-A-Virus des Subtyps H5 nachgewiesen. Ein Schwan wurde auf dem Gebiet der Gemeinde Daldorf gefunden, ein Bussard in Högersdorf.

Sperrbezirk

Infolgedessen wurden erneut Teile des Kreises Segeberg mit einem Radius von mindestens drei Kilometern um die Fundorte als Sperrbezirk oder mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern als Beobachtungsgebiet ausgewiesen. Die entsprechende Verfügung zum Schutz gegen die Geflügelpest tritt heute in Kraft. Insgesamt bestehen im Kreis Segeberg somit jetzt drei (teilweise ineinander übergehende) Sperrbezirke mit Bad Bramstedt und umgebenden Orten sowie Bad Segeberg mit rund 20 Dörfern im Süden, Nordosten und Nordwesten bis nach Rickling.

Demgegenüber konnten der Sperrbezirk Wakendorf I und Umgebung sowie das aus einem Ausbruch in Hamburg resultierende Beobachtungsgebiet im Süden des Kreises nach Ablauf der vorgegebenen Fristen wieder aufgehoben werden.

Stall- und Anleinpflicht

Sowohl in Sperrbezirken wie in Beobachtungsgebieten , den sogenannten Restriktionszonen, muss sämtliches Geflügel in Ställen oder vergleichbaren Einrichtungen gehalten werden. Hunde und Katzen dürfen nicht frei herumlaufen, es besteht Anleinpflicht. Die wenigen Orte im Kreis Segeberg, die zu keiner Restriktionszone gehören, sind Boostedt, Latendorf, Norderstedt, Henstedt-Ulzburg, Ellerau, Alveslohe, Kisdorf, Hüttblek, Sievershütten, Stuvenborn, Oering, Wakendorf II, Kayhude, Nahe und Itzstedt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3