3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rettungsdienst wird umgebaut

Neuordnung ab 2019 Rettungsdienst wird umgebaut

Der Rettungsdienst im Kreis Segeberg wird wohl umgebaut. Nach einer Geheimkonferenz zeichnet sich ein Wechsel ab 2019 ab. Nach diesem Szenario werden die Verträge mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und KBA (Verein für Krankentransporte, Behinderten- und Altenhilfe) zum Ende 2018 gekündigt.

Voriger Artikel
Ein Mitbewohner auf drei Beinen
Nächster Artikel
24 Türchen für den guten Zweck

Umkämpft ist der Rettungsdienst, den im Kreis Segeberg bislang DRK und KBA leisten.

Quelle: Detlef Dreessen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3