6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Nicht genug Platz für Flüchtlinge

Amt Trave-Land Nicht genug Platz für Flüchtlinge

Der Hilferuf der Amtsverwaltung Trave-Land an ihre 27 Amtsgemeinden ist erhört worden, hat aber noch nicht vollends gefruchtet. Die Behörde ist in Not, weil ihr Wohnraum fehlt, um die für 2015 vorausgesagten 145 neuen Asylbewerber alle unterbringen zu können.

Voriger Artikel
Neue Lebensqualität für Demente
Nächster Artikel
Fußgängerzone wird wieder grün

Freier Wohnraum ist im Amt Trave-Land rar. Die Amtsverwaltung überlegt Container anzuschaffen, aber noch ist nicht klar, wo sie stehen könnten.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Europa wird umdenken müssen. Natürlich sagt sich das leichter, als es in der politischen Praxis möglich ist. Ein zügiges, möglicherweise sogar kollektives Asylverfahren für Menschen aus Staaten, in denen wie in Syrien Krieg herrscht, könnte vielversprechend sein, weil damit auch eine rasche Arbeitserlaubnis und somit weniger soziale Lasten verbunden sind.

mehr