11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuer Dorftreffpunkt dank EU-Geld

Oering Neuer Dorftreffpunkt dank EU-Geld

Als im November 2014 in Oering  eine Bürgerwerkstatt anfing, sich um die Zukunft des Dorfes Gedanken zu machen, zeigte  sich schnell, dass ein Mehrgenerationenhaus und die Sanierung der Schulturnhalle ganz oben auf der Wunschliste standen. Beides wird jetzt mit Hilfe von Geld der EU umgesetzt.

Voriger Artikel
Strandbad bis Monatsende offen
Nächster Artikel
Flüchtlinge vom Vergewaltigungsvorwurf entlastet

Oerings Bürgermeister Thomas Steenbock (links) und der Vorsitzende des Ausschusses für Finanz-, Bau- und Wegeangelegenheiten, Andreas Hüttmann, freuen sich über die Fördermittel der Europäischen Union.

Quelle: Alexander Christ
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3