21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Pelz investiert in Regallager

Wahlstedt Pelz investiert in Regallager

6,5 Millionen Euro investiert die Unternehmensgruppe Pelz in ein neues Hochregallager. Die Wahlstedter Firma stellt hauptsächlich Watte- und Damenhygiene-Produkte her. In dem 42 Meter hohen Lager wird es Platz für 14000 Paletten geben.

Voriger Artikel
Ohland-Park im Herbst fertig
Nächster Artikel
B206: Straßenstrich bleibt

42 Meter hoch wird das neue Hochbauregallager der Firma Pelz. 14000 Paletten haben dort Platz.

Quelle: Freya Margarethe Baier

Wahlstedt. „Wir haben mittlerweile schon 7000 Palettenplätze ausgelagert“, berichtet Pelz-Geschäftsführer Dr. Nikolas P. Bastian. Deshalb sei der Neubau notwendig geworden. Vor zwei Jahren ist der Startschuss für das Millionenprojekt gefallen. Nach umfangreichen Planungen konnte im Dezember 2014 mit dem Bau begonnen werden. Einfach zu realisieren ist das Vorhaben nicht. Da der Boden hinter dem alten Lager sandig ist, mussten gewaltige Betonpfähle ins Erdreich gegossen werden: „126 Stück, die bis zu 18 Meter tief verankert wurden“, erklärt Torsten Hübner, Leiter der Logistik bei Pelz. Diese Arbeiten wurden bereits im März erledigt.

 Mittlerweile ragt eine beeindruckende Stahlkonstruktion in den Himmel. „Wir bauen in einer Silo-Bauweise“, erläutert Bastian. Das bedeutet, dass zuerst die Regale gebaut werden; Dach und Wände werden im Anschluss außen herum errichtet.

 30 Arbeiter sind zurzeit auf der Baustelle tätigt. Bastian: „Dank des milden Winters sind wir sehr gut in der Zeit.“ Kein einziges Mal mussten die Arbeiten unterbrochen werden. „Das wird nur notwendig, wenn es starken Wind oder Eis und Schnee gibt.“ Der Einweihungstermin am 1. Oktober kann wohl eingehalten werden.

 In dem Neubau wird es drei Schächte geben, in denen sogenannte Regalbediengeräte die Paletten in die einzelnen Fächer legen. „Technisch machbar sind bisher nur 46 Meter. Wir sind also am oberen Limit“, erklärt Hübner. Da die Maschinen sehr teuer sind, fiel die Entscheidung, in die Höhe statt in die Breite zu bauen. Zum Vergleich: Das alte Lager verfügt über einen Stauraum für 7200 Paletten und hat sieben Gänge, die von drei Regalbediengeräten versorgt werden, und ist nur 17 Meter hoch. Beide Lager werden miteinander verbunden. Eine Palette wiegt zwischen 80 und 400 Kilogramm – je nachdem, welches der 800 Produkte transportiert wird. Die niedrigste Höhe zur Ablage ist auf 1,30 Meter angebracht.

 Im Moment werden das Dach und die Sprinkleranlage errichtet. „Das Brandschutz- und das Höhenrettungskonzept waren nicht ohne“, erklärt Logistik-Chef Hübner. Im Anschluss soll das Verbindungsgebäude zwischen dem alten und neuen Lager entstehen.

 Hinter dem Neubau gibt es noch eine freie Fläche, die ebenfalls genutzt werden soll. „Dadurch, dass wir nun mehr lagern können, werden wir auch unsere Produktion erweitern“, kündigt Geschäftsführer Bastian an. Bis zu 20 neue Arbeitsplätze will Pelz in der Industriestadt schaffen.

 Das Wahlstedter Unternehmen wurde 1948 gegründet und befindet sich in dritter Generation im Eigentum der Familie Pelz/Bastian. Angefangen hat Gründer Willy Pelz mit Polsterwatte und kosmetischer Watte. Mittlerweile stellt das Unternehmen Wattepads, Q-Tips, Slipeinlagen und Inkontinenz-Produkte her, ebenso Müllbeutel und Industriefolien. Bekannt sind die Produkte unter anderem unter den Namen „Cosme“, „Jean Carol“, „Pely“ und „Caroli“. „Wir beliefern Kunden in ganz Europa“, sagt Bastian. Das Unternehmen beschäftigt 650 Mitarbeiter und entschied sich bewusst dafür, an seinem angestammten Standort zu bleiben. „Wir brauchen hier Ingenieure und Fachkräfte.“ Der Maschinenpark sei technisch auf dem neusten Stand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Freya M. Baier

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3