23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
"Hamma!"-Hits in Bad Segeberg

Que-Danceclub in Bad Segeberg "Hamma!"-Hits in Bad Segeberg

Dem Que-Danceclub ist der bisher größte Coup gelungen: Mit Stars der Gruppe Culcha Candela holt Clubbetreiber Malte Bruhn am Sonnabend, 24. Oktober, gestandenen Größe des Musikgeschäfts in die Kalkbergstadt. Mit Hits wie „Hamma!“ oder „Move It“ feierte die Multi-Kulti-Band Riesenerfolge.

Voriger Artikel
Der größte Karl-May-Experte
Nächster Artikel
Lehrer-Demo für mehr Geld

Malte Bruhn holt Culcha Candela in den Que Danceclub.

Quelle: Soenke Ehlers

Bad Segeberg. Die gold- und platinplattenbehängten Musiker, zu denen das ehemalige Jurymitglied Mateo von „Deutschland sucht den Superstar“ gehört, sind gerade mit ihrem Programm „Candelisten“ auf Deutschlandtour. „Wir haben die Möglichkeit angeboten bekommen, eine Warm-up-Party für das Hamburg-Konzert am 25. Oktober zu veranstalten – und ich wollte die Jungs schon seit längerer Zeit in den Que-Danceclub holen“, erzählte Malte Bruhn, der die Gelegenheit beim Schopfe packte. „Ich bin mir sicher, dass sie den Club ordentlich zerfeiern werden.“

 Bruhn will mit Culcha Candela und deren Ableger Itchino Sound - bestehend aus den Bandmitgliedern Itchyban (alias Mateo) und DJ Chino - die neue Clubsaison einläuten. „Nach dem Oktoberfest fängt die Zeit an, in der man wieder in die Clubs geht“, weiß der 25-Jährige aus eigener Erfahrung. Er selbst führt seit gut einem Jahr die Regie in der Disco an der Rosenstraße. Er verwandelte den ehemaligen Antikschuppen in den Que Danceclub. Aus der ehemaligen Raucherempore wurde ein von der Haupttanzfläche abgetrennter, eigenständiger Bereich. So kann der Disco-Chef nun zwei verschiedene Musikstile pro Abend anbieten.

 Die Hauptfläche, das sogenannte „Blue-Que“ hat im Sommer einen neuen Schliff bekommen. Mit einer Bühne vor dem Discjockey-Pult, einem Loungebereich, einer sogenannten Vier-Punkt-Soundanlage und einer neuen Lichttechnik auf LED-Basis machte Bruhn das „Blue-Que“ attraktiver. Dazu kamen noch eine Cocktailbar und einige Verschönerungen im „Red-Que“ auf der Empore.

 Dass der Candela-Party-Termin nun ausgerechnet auf den 24. Oktober fällt, an dem Bruhn ohnehin eine „Black Fever“-Party geplant hatte, die auf den Stil von Culcha Candela passt, scheint wie von langer Hand geplant. „Das Angebot kam kurzfristig am vergangenen Dienstag. Nach kurzem Überlegen griff ich zu.“ Seiner Themenparty-Reihe „Black-Jam“ kann er damit die Krone aufsetzen.

 An dem Abend wird das „Blue-Que“ außerdem von DJ A.T.A. angeheizt. Der aufstrebende Produzent hat gerade mit seinem Partner DJ Nice die Single „Give Me Chocolate“ herausgebracht. Dass Bruhn ein Händchen für Nachwuchskünstler hat, bewies er zuletzt mit Discjockey „le Shuuk“. Der Elektro-DJ spielte Ende Januar im Que-Danceclub, bevor er im Juni auf der Hauptbühne des World Club Domes in Frankfurt am Main vor 30000 Menschen auflegte. Im „Red-Que“ wird zudem DJ „Funky Therapy“ für heiße Beats sorgen.

 Im Vorverkauf können die Karten ab heute im Kundencenter der Segeberger Zeitung (Hamburger Straße 26) für 9 Euro erworben werden. Der Einlass beginnt am 24. Oktober um 22 Uhr – ausschließlich für Volljährige. Bruhn: „Es gehen alle Karten in den Vorverkauf, daher kann nicht garantiert werden, dass es eine Abendkasse geben wird.“

Von Sönke Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3