24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Bestes Ergebnis seit 10 Jahren

Raiffeisenbank Leezen Bestes Ergebnis seit 10 Jahren

Die Raiffeisenbank Leezen kann auf eine gute Entwicklung und eine dementsprechend erfreuliche Bilanz blicken. Die Dividendenausschüttung wurde mit 4,5 Prozent auf den jeweiligen Genossenschaftsanteil festgesetzt.

Voriger Artikel
Pfingsten beginnt die KuKuHU
Nächster Artikel
„Hauptsache, ich bin ganz vorne“

Die Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank Leezen (von links) Peter Kling und Holger Petersen sowie Aufsichtsratsvorsitzende Birgit Schmidt freuen sich, weiter mit den einstimmig wiedergewählten Aufsichtsratsmitgliedern Joachim Dohm (Hornsdorf) und Dr. Rainer Krehl (Bad Segeberg) zusammenarbeiten zu können.

Leezen. Die Vertreterversammlung billigte am Donnerstagabend im Hotel Teegen den Jahresabschluss und beschloss die Verwendung des Gewinns.

 Bankvorstand Holger Petersen sprach von einer erfolgreichen Geschäftsstrategie und dem Ausbau der Marktanteile: „Wir sind eng mit der Region verbunden und lassen uns Zeit für gute Beratung. Wir haben zu unseren Kunden ein partnerschaftliches Verhältnis. Dies zahlt sich aus.“ Dokumentiert wird die Kundenbindung nach Meinung des Bankchefs auch dadurch, dass ein Drittel der rund 15000 Kunden auch Mitglied der Genossenschaftsbank und somit Anteilseigner sind.

 

 Die externe Prüferin Kathrin Fritzsch hatte der Bilanz einen uneingeschränkten Prüfungsvermerk gegeben. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. „Wir können auf das beste Geschäftsergebnis der vergangenen zehn Jahr zurückblicken“, sagte Bankvorstand Peter Kling. Die Bilanzsumme der Raiba Leezen steigerte sich um 7,7 Prozent von 186 auf jetzt rund 201 Millionen Euro. „Wachstumstreiber war dabei das Kundenkreditgeschäft mit 7,8 Prozent Steigerung auf jetzt 104 Millionen Euro “, erklärte Kling. Auch bei den Kundeneinlagen konnte trotz anhaltender Niedrigzinsphase ein Wachstum von 7,2 Prozent auf 151 Millionen Euro erzielt werden.

 Das Eigenkapital steigerte sich innerhalb eines Jahres um 8 Prozent von 16,1 auf 17,4 Millionen Euro Ende 2014. Wirtschaftsprüferin Fritzsch merkte an: „Die Eigenkapitalquote ist im Vergleich zu anderen Banken unterdurchschnittlich.“ Peter Kling stellte gegenüber der Segeberger Zeitung klar: „An einer besseren Eigenkapitalausstattung arbeiten wir und steigern uns auch dort kontinuierlich.“ Vor einigen Jahren hatte die Raiba Leezen Probleme mit risikoreichen Krediten. Diese Krisensituation ist überwunden.

 Einstimmig wählten die Delegierten den 54-jährigen Rechtsanwalt Dr. Rainer Krehl aus Bad Segeberg und den 45-jährigen Hornsdorfer Joachim Dohm, der beruflich einen Reitsportartikelhandel betreibt, als Aufsichtsräte wieder. Dr. Krehl ist seit vier Jahren im Amt, Dohm seit dreizehn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige