8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Gasthof wird Asylheim - nur wie?

Rohlstorf-Warder Gasthof wird Asylheim - nur wie?

Der Kreis will den Gasthof am See in Warder kaufen, um 100 Asylbewerber unterzubringen. Das sind zu viele, sagen Gegner aus dem Dorf und haben einen Alternativplan vorgelegt, mit einer Belegung für maximal 84 Flüchtlinge: Rohlstorf müsste das Haus kaufen und dem Amt Trave-Land vermieten.

Voriger Artikel
Der Bedarf wird immer größer
Nächster Artikel
„Wir helfen, solange es nötig ist“

Ein Initiativkreis aus Rohlstorf legte ein Konzept vor, wonach die Gemeinde den Gasthof am See in Warder kauft und dort über das Amt Trave-Land Asylbewerber unterbringen lässt.

Quelle: Dierk E. Seeburg
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3