4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Drei Wochen buntes Programm

SE-Kulturtage 2017 Drei Wochen buntes Programm

76 Veranstaltungen an 22 Orten gibt es im Rahmen der 4. SE-Kulturtage vom 14. September bis zum 3. Oktober. Diesmal heißt das Motto "Luftsprünge". Auch neue Projekte sind dabei: Junge Kunst, eine lange Kulturnacht in der Kirche in Schlamersdorf und ein Wochenende im Kulturdorf Fehrenbötel.

Voriger Artikel
Gericht fragt beim Kreis kritisch nach
Nächster Artikel
Einmalig in Schleswig-Holstein

Die Veranstalter freue sich auf die 4. SE-Kulturtage unter dem Motto "Luftsprünge".

Quelle: Andrea Hartmann

Kreis Segeberg. Auf der Wiese vor dem Kreishaus in Bad Segeberg werden große, weiße Zelte stehen, in denen junge Künstler Werke präsentieren. „Was genau das sein wird, verraten wir noch nicht“, sagte Antje Wilkening, Leiterin und Kunstlehrerin aus Bad Segeberg, die das Projekt „Besonders geschützter Raum“ mit acht Künstlerinnen erarbeitet hat. Es werden Installationen sein zu einem Thema, „das so alt ist wie die Menschheit selbst“.

Kreis Segeberg gibt 66 000 Euro dazu

Die Veranstalter legen Wert darauf, Künstler und Orte im Kreisgebiet darzustellen und den Mitwirkenden Gelegenheit zum Austausch zu geben, wie Kreispräsident Winfried Zylka betonte. Hans-Jürgen Kütbach, 1. Vorsitzender des veranstaltenden Vereins für Jugend- und Kulturarbeit (VJKA) im Kreis Segeberg, freute sich mit Zylka darüber, dass die Finanzierung der Kulturtage für die nächsten drei Jahre gesichert ist. Der Kreis Segeberg gibt 66 000 Euro dazu. Außerdem beteiligen sich mehrere Sponsoren an den Kosten.

Geboten wird ein Mix aus Musik, Kunst und Literatur, der Eintritt ist überwiegend frei. Wert gelegt hat das Organisatorinnenteam des VJKA mit Sabine Lück, Edda Runge und Rabea Koch auf neue Impulse. „In Europa gibt es immer wieder eine Kulturhauptstadt – wir haben ein Kulturdorf“, wies Lück auf Fehrenbötel hin. Am 16. und 17. September gibt es im und am Dörpshus ein Programm mit Zirkuszelt, Mitmachprogramm, Bilderschauen, Musik und mehr.

Lichtkunst, Musik und Film

Diesmal und auch in Zukunft beteiligen sich mehrere Künstler an langen Kulturnächten in Kirchen. Auftakt ist am 23. September um 21 Uhr in Schlamersdorf. Eine Lichtkünstlerin illuminiert die Kirche von innen und außen, es gibt Musik und ein Film wird gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Andrea Hartmann
Segeberger Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3